Corona-Ausgangsbeschränkung wird akzeptiert
Gähnende Leere in ganz Siegen

Das Ordnungsamt hatte nach 21 Uhr in Bahnhofstraße nicht viel zu tun.
6Bilder
  • Das Ordnungsamt hatte nach 21 Uhr in Bahnhofstraße nicht viel zu tun.
  • Foto: Foto: kay
  • hochgeladen von Michael Roth (Redakteur)

mir Siegen. Der erste Tag der Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr ist vorüber,  in der Nacht von Samstag auf Sonntag hat es nach Polizeiangaben keinerlei Vorkommnisse gegeben. Niemand musste zur Rechenschaft gezogen werden, es wurden keine Verstöße geahndet, offenbar hat es nicht einmal Verwarnungen gegeben. 

Auch die Tuner sind daheim geblieben

"Wir sind mit mehr Kräften im Einsatz gewesen, das stimmt", lautet die Auskunft der Polizei am Morgen danach. Es seien alle neuralgischen Punkte im Einsatzgebiet abgefahren und kontrolliert worden. Mehrmals am Abend und in der Nacht. Selbst unter der HTS habe es keine Vorkommnisse gegeben, "auch die Tunerszene hat sich an die Ausgangsbeschränkung gehalten".
Die SZ schaute sich selbst am Abend um: In der Fußgängerzone Bahnhofstraße mitten in Siegen war nach 21 Uhr außer zwei Mitarbeitern des Ordnungsamtes Siegen niemand zu sehen. Auch am Hauptbahnhof setzte sich die gähnende Leere auf den Bürgersteigen fort. Letzte Busse in die Wohnviertel und die umgebenden Orte setzten sich in Bewegung, an Bord befanden sich jeweils noch ein paar wenige Kunden - Betonung "wenige".  Taxifahrer hatten wie gewohnt vor dem Bahnhof Position bezogen, sie hofften auf den einen oder anderen Fahrgast aus den weiterhin ankommenden Zügen aus Köln, Gießen und Hagen.

Krankenpersonal macht es nichts aus

Wie gehen die im Schichtbetrieb verharrenden Menschen mit der Ausgangssperre um, etwa das Pflegepersonal am St.-Marien-Krankenhaus Siegen? Arbeitsschluss am Samstag um 21 Uhr und direkt in die Sperre hinein: "Das ist nicht so sehr schlimm für mich", sagt Sophie Vornholt aus Netphen, "es könnte natürlich zur Belastung werden, wenn es länger andauern sollte". Nicht verhehlen will sie die angespannte Lage für Familien mit Kindern, die noch in die Kita gehen, "das wird noch schwer".
Marina Schumacher aus Kirchen ist es egal, ob sie mit dem Arbeitsschluss direkt von der "Ausgangssperre" eingeholt wird oder nicht. "Hoffentlich hilft diese Maßnahme etwas, das ist viel wichtiger als mein eigenes Befinden." Bei ihre Zuhause seien alle Familienangehörigen eigentlich relaxt in der Coronafrage, schwieriger sei das natürlich mit Kindern. Auch Schumacher nennt da beispielhaft die kleinen Kinder in den Kitas: "Meine Schwägerin ist auch in der Krankenpflege tätig, wir wollen helfen, das zählt."

Edeka-Supermarkt verliert ein Privileg

Szenenwechsel: Wie gehen die Lebensmittelhändler mit dem beschränkten Ausgang um? Edeka Haupt in Weidenau hatte bislang eine Aushängeschild: Bis 22 Uhr geöffnet, auch angehende Nachtschwärmer konnten sich zu später Stunde noch mit Speis und Trank eindecken. Stefan Haupt ist von der kurzfristig verhängten "Sperre" etwas überrascht worden: "Wir müssen abwarten, wie sich das auf die Stunden vorher verteilt." Vorsichtshalber schließt der Supermarkt bis zum Schluss der Maßnahme um 20.30 Uhr, damit die Kunden noch in Ruhe nach Hause kommen können. "Es hat im Vorfeld ein paar Anrufe von Kunden gegeben, aber jetzt keinen großen Protest", gibt sich Haupt gelassen. Auch andere Märkte, zum Beispiel die fünf Dreysse-Märkte im Raum Wilnsdorf, haben ihre Kunden früh über den zeitigen Kassenschluss um 20 Uhr unterrichtet.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen