BIS AUF WEITERES
Ganz schön groß

SZ-Redakteur Peter Barden.
  • SZ-Redakteur Peter Barden.
  • Foto: SZ
  • hochgeladen von Marc Thomas

„Wie wollen wir leben?“ Als ich irgendwann einmal einen Artikel mit dieser kurzen Frage begonnen habe, sagte mir der Kollege: „Ganz schön groß, mein Lieber, vier Wörter und eine universellen Frage.“ Damals konterte ich feixend: „Drunter mache ich es nicht!“ Aber mittlerweile geht mir dieser Satz nicht mehr aus dem Kopf. Er hängt sich auf an der nicht mehr zu übersehenden Klimaproblematik: Ob Hitzewellen, Waldbrände auf der einen Seite des Globus oder Dynamiken auf seiner anderen Seite, die zwischen Versteppungstendenzen und vom Himmel stürzenden Flussinhalten schwanken: Wir sind mittendrin, wenn es um die Bestimmung jetzigen und zukünftigen gelingenden Lebens geht. Deshalb ist die Frage auch „universell“ – das ist die Crux und der Anspruch zugleich. In den vier Wörtern zeigt sich, wie komplex ethische Fragestellungen sind. Egal ob „wie“ oder „wollen“ oder „wir“ oder „leben“ – dahinter stehen ganze Systeme von Diskussionen über die Bestimmung des Gemeinten. Nein, ich traue mir nicht zu, auf diese Frage in 59 Zeilen eine Antwort zu geben. Aber ich weiß, dass mich alle vier Wörter beschäftigen.

Das „Wie“ beinhaltet Fragen, die den Bogen einer auszulotenden Freiheit zwischen Fortschrittsanspruch und Verzicht spannen. Das „Wollen“ – damit haben wir alle Schwierigkeiten, wenn es um den individuellen Ausgleich zwischen eigenem Wollen und allgemeinen Notwendigkeiten geht. Das „Wir“ könnte sich dabei gar als der schwierigste Satzteil herausstellen. Denn solange wir z. B. Globalisierung „nur“ als einen weltweiten, sich selbst durch die Decke katapultierenden Wirtschaftsmechanismus sehen, haben wir sie kaum begriffen. Denn „wir“ meint alle Menschen auf diesem verletzlichen Planeten. Acht Milliarden Schicksale. Und das „leben“? Das fasst alle Überlegungen zusammen und führt sie in die Zukunft, hin zu den späteren Generationen. Aber auch in die Vergangenheit, wo es um des Menschlichen willen gilt, an die zu erinnern, denen die Chancen auf ein menschenwürdiges Leben nicht gewährt wurden. Und all das trifft sich im Jetzt: „Wie wollen wir leben?“ Die Antworten sind nicht leicht. Aber sie werden sich „lohnen“.

p.barden@siegener-zeitung.de

Autor:

Peter Barden (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

Einladung an Gäste und Freunde nach Geisweid
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt. Dieses Ereignis möchte das Team um Inhaber Giuseppe Giannetti und seine Ehefrau Maria am Sonntag, 19. September, ab 11.30 Uhr mit allen Kunden und Freunden, Partnern und Bekannten gemeinsam feiern. Einladung zum Sekt bei der Pizzeria da Pino„Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten. Daher ist unsere...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen