Ganztags-Grundschulen: jede Menge Stolpersteine

Finanzierung und Ausgestaltung werden zur Nagelprobe

sob Siegen. Die Einmütigkeit, die der Siegener Rat am Mittwoch mit Blick auf die Einrichtung von Ganztags-Grundschulen demonstrierte, könnte sich schon bald als recht vordergründig erweisen. Wie berichtet, erstellt eine Arbeitsgruppe derzeit ein Ganztags-Konzept für die Primarstufe, das in den nächsten Wochen in den Ausschüssen präsentiert werden soll. Folgt man den Erläuterungen der stellv. CDU-Sprecherin Ute Höpfner-Diezemann, die als Grundschulrektorin dieser Arbeitsgruppe angehört, dann sind derzeit aber weder Inhalte noch Finanzierung des Ganztagsangebots geklärt.

So basiert die Siegener Initiative auf dem Projekt der Landesregierung einer »Offenen Ganztagsschule«. Aber dahinter verbirgt sich laut Höpfner-Diezemann nichts anderes als »die Zusammenfassung bestehender Betreuungsangebote«. Statt sich der notwendigen pädagogischen Herausforderung nach PISA zu stellen, versuche das Land, »Verantwortung und Kosten auf die Kommunen abzuwälzen«.

Die CDU wehre sich gegen eine bloße Betreuung durch Eltern, Studenten, Praktikanten sowie ältere Schüler und Senioren. So lobenswert deren Engagement sei, der Herausforderung PISA könne man aber »nur mit ausgebildetem Lehrpersonal begegnen«.

Der Aufbau von Ganztagsschulen koste viel Geld. Neben den ohnehin von den Kommunen zu tragenden zusätzlichen Sachkosten wolle das Land nun auch noch seine Personalkosten auf die Städte und Gemeinden abwälzen und nur zwei Drittel der Kosten für die benötigten zusätzlichen Lehrkräfte tragen. Höpfner-Diezemann: »Den Rest sollen wir bezahlen. Das Geld haben wir aber nicht.«

Auch die SPD-Fraktion hatte in einem Antrag zur vergangenen Ratssitzung zur Ausgestaltung des Ganztagsangebots »zusätzliche Bildungs- und Förderangebote« vorgeschlagen. Offenbar wollen die Sozialdemokraten den Rahmen aber etwas weiter stecken als die CDU, die in erster Linie an schulischen Unterricht denkt. So hat die SPD vorgeschlagen, auch andere Träger wie beispielsweise die freie Jugendhilfe, Sportvereine, Musikschulen und andere mehr in das Ganztagsangebot einzubeziehen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen