SZ

Unter dem Ikea-Schild
Garten-Center Kremer plant Standort in Siegen

Ungenutzte Fläche mit guter Straßenanbindung: Ikea soll demnächst das Garten-Center Kremer zum Nachbarn bekommen. Dafür gibt der Möbelriese die markierte Fläche her.
  • Ungenutzte Fläche mit guter Straßenanbindung: Ikea soll demnächst das Garten-Center Kremer zum Nachbarn bekommen. Dafür gibt der Möbelriese die markierte Fläche her.
  • Foto: Stadt Siegen
  • hochgeladen von Michael Sauer

sz/js Achenbach. Ikea hat sich in Siegen eingerichtet; seit 16 Jahren lockt der schwedische Möbelriese stabile Kundenströme auf den Heidenberg. An Platz mangelt es dem Unternehmen aber nicht, das Thema Erweiterung ist inzwischen vom Tisch. Daher könnte in absehbarer Zeit eine Brache nebenan aufblühen. Das familiengeführte Garten-Center Kremer möchte auch in Siegen Wurzeln schlagen.

Das 1905 gegründete Unternehmen mit Keimzelle in Lennestadt betreibt bereits Filialen in Lüdenscheid, Remscheid und Gummersbach und beschäftigt zurzeit 270 Mitarbeiter und 23 Auszubildende. Hauptsortimente sind Beet- und Saisonpflanzen, Bäume aus eigener Baumschule, Garten- und Heimwerkergeräte und Dekorationsartikel. Kremer möchte nun auf dem 15.

sz/js Achenbach. Ikea hat sich in Siegen eingerichtet; seit 16 Jahren lockt der schwedische Möbelriese stabile Kundenströme auf den Heidenberg. An Platz mangelt es dem Unternehmen aber nicht, das Thema Erweiterung ist inzwischen vom Tisch. Daher könnte in absehbarer Zeit eine Brache nebenan aufblühen. Das familiengeführte Garten-Center Kremer möchte auch in Siegen Wurzeln schlagen.

Das 1905 gegründete Unternehmen mit Keimzelle in Lennestadt betreibt bereits Filialen in Lüdenscheid, Remscheid und Gummersbach und beschäftigt zurzeit 270 Mitarbeiter und 23 Auszubildende. Hauptsortimente sind Beet- und Saisonpflanzen, Bäume aus eigener Baumschule, Garten- und Heimwerkergeräte und Dekorationsartikel. Kremer möchte nun auf dem 15.500 Quadratmeter großen Areal an der Wallhausenstraße Pflanzen- und Gartenbedarf anbieten.

Garten-Center Kremer in Siegen: Fläche ist Eigentum von Ikea

Die Fläche, auf der der Markt entstehen soll, ist im Eigentum von Ikea. Die Möbelhauskette hatte sie 2008 erworben, um Reserven für eine mögliche Erweiterung zu haben. Jetzt soll das Grundstück vermarktet werden, wobei Ikea auf einen Nachbarn setzt, der Synergieeffekte mit sich bringt – gewünscht ist keine Konkurrenz, wohl aber ein Frequenzbringer, der das Standortumfeld verbessert.
Laut Stadtverwaltung soll der neue Ableger des Sauerländer Garten-Centers eine Verkaufsfläche von etwa 7200 Quadratmetern bekommen – verteilt auf Warm- und Kalthallen sowie überdachte und nicht überdachte Freiflächen.

Der Vorhabenträger spricht von mehreren aneinandergesetzten Glashäusern – also Hallen mit Glas-Satteldächern und -fassaden, die mit offenen Holzkonstruktionen ergänzt werden. Hier sollen 65 Arbeitsplätze und sechs Ausbildungsplätze geschaffen werden. Wo es sinnvoll ist, sollen Photovoltaikanlagen und Fassaden- bzw. Dachbegrünungen entstehen.

Garten-Center Kremer in Siegen: Bebauungsplan muss geändert werden

Ganz so einfach lässt sich der Heidenberg jedoch nicht umgraben, zuvor muss der Bebauungsplan geändert werden, da dort zurzeit ein Gewerbegebiet vorgesehen ist – und keine Einzelhandelsnutzung. Ein entsprechendes Verfahren soll nun angestoßen werden. Aus Sicht der Stadt sind die Pläne begrüßenswert. Das aktuelle Einzelhandelskonzept, das derzeit erarbeitet wird, erkennt eine „deutliche Unterversorgung“ der Krönchenstadt im Segment Pflanzen-/Gartenbedarf. Da es sich dabei um keine zentrenrelevanten Angebote handelt, stimmt der etwas abgelegene Standort Heidenberg grundsätzlich mit den Zielen der Stadt überein. Daher schlägt die Verwaltung vor, die gewünschte Bebauungsplanänderung zu begleiten – selbst wenn es, und das ist die Crux, eine Knappheit an Gewerbegebieten gibt in Siegen.

Das Grundstück, um das es geht, ist seit Jahren unbebaute Brache und befindet sich zwischen dem Ikea-Parkplatz und der Wallhausenstraße. Der Anschluss an den inner- und überörtlichen Verkehr ist direkt an der A 45-Anschlussstelle bestens.
Die Fachausschüsse des Siegener Rates werden sich in der kommenden Woche mit dem Thema befassen.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen