Gebäudesubstanz nicht gefährdet

Gontermann-Peipers:

sz Siegen. Nach der schweren Verpuffung im Werk Hain der Firma Gontermann-Peipers am 15. Januar ist dort die Produktion inzwischen wieder angelaufen. Die durch den Unfall betroffene Stranggussanlage ruhe jedoch weiterhin, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Siegen. Das Unternehmen beabsichtige, die Stranggussanlage zu gegebener Zeit wieder in Betrieb zu setzen. Vor der Inbetriebnahme werde die seinerzeit zugesagte Anliegerinformation durch Firma und Kommune durchgeführt.

Weiter ist zu erfahren, dass der beschädigte Gebäudetrakt des Werkes Hain in seiner Substanz laut statischem Gutachten des beauftragten Prüfingenieurs nicht gefährdet sei. Die entstandenen Risse und Löcher sollen in den nächsten Wochen repariert werden. Ein Effekt dabei sei die Verringerung der momentanen Geräuschemission. »Hierdurch werden insbesondere die unmittelbaren Nachbarn entlastet«, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Ermittlungsbehörden – auch darüber hat die Geschäftsleitung den Bürgermeister informiert – haben ihre Untersuchungen noch nicht endgültig abgeschlossen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen