Gesamtschule auf dem Schießberg?

 Günstig: Die Realschule am Schießberg und die Geschwister-Scholl-Schule (Hauptschule, kleines Foto) liegen in direkter Nachbarschaft. Hier könnte die dritte Gesamtschule Siegen eingerichtet werden. Fotos: ch
  • Günstig: Die Realschule am Schießberg und die Geschwister-Scholl-Schule (Hauptschule, kleines Foto) liegen in direkter Nachbarschaft. Hier könnte die dritte Gesamtschule Siegen eingerichtet werden. Fotos: ch
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ch - Die Verwaltung der Stadt Siegen empfiehlt nach intensiver Prüfung die Errichtung einer dritten Gesamtschule für den Siegener Norden im Schulzentrum auf dem Schießberg bereits zum Schuljahr 2016/2017. Die Geschwister-Scholl-Schule (Hauptschule) und die Realschule dort sollen im Gegenzug geschlossen werden bzw. langsam auslaufen. Diese Vorarbeit möchte die Politik erst einmal in Ruhe beraten. Die Jamaika-Fraktionen (CDU, Grüne und Liberale) beantragten am Dienstag im Schulauschuss eine zweite Lesung im Mai, „bis dahin laden wir alle Fraktionen im Stadtrat ein, miteinander ins Gespräch zu kommen, um in dieser Sache einen Konsens hinzubekommen“, so Kevin Hörnberger (FDP). Die Mitglieder des Gremiums folgten der Einladung und votierten einstimmig für die Vertagung.

Die Ergebnisse der Verwaltung im Detail: Die Errichtung einer Sekundarschule im Norden der Krönchenstadt sei aufgrund der zu erwartenden Anmeldezahlen „rechnerisch eher unwahrscheinlich“, diese Zahlen sähen für Siegens Mitte besser aus. Zu den möglichen Standorten: Die Sekundarschule könnte ebenfalls gut auf dem Schießberg angesiedelt werden; dreizügig angelegt müsste sogar nur eine der beiden Schulen dort geschlossen werden, der Schulbetrieb sei solo mit Einschränkungen möglich. Etwas komplizierter die Situation in Siegens Mitte: Dreizügig könnte man die Sekundarschule sowohl in der Realschule am Oberen Schloss oder in der Realschule am Häusling unterbringen. Der Standort am Oberen Schloss wird wegen der besseren Raumausstattung von der Verwaltung bevorzugt. Die Achenbacher Schule scheidet mangels Raumkapazitäten aus. Sollte eine künftige Sekundarschule mit mehr Zügen ausgestattet werden, müsse die Schule mit einem Haupt- und einem Teilstandort betrieben werden. Egal welche Lösung von der Politik beschlossen werden sollte, der Rat der Stadt Siegen muss dafür die „gastgebende“ Schule schließen.

Analog zu diesen „Gedankenspielen“ hat die Stadtverwaltung auch Schülerprognosezahlen und Raumausstattungen potenzieller Standorte in Sachen Gesamtschule in Augenschein genommen. Das Vorergebnis hier: Es läuft auf eine Gesamtschule am Schießberg hinaus. In Siegens Mitte müsste hingegen eine Gesamtschule auf die Realschule am Oberen Schloss und auf dem Häusling aufgeteilt werden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.