Gezapftes aus dem Brunnen

 Bereits zu Beginn des Bierbrunnenfests herrschte reger Andrang auf dem Brauereigelände. Foto: ph

ph - Auf den Tag genau seit 500 Jahren gilt das deutsche Reinheitsgebot. Dies - und den 96. Geburtstag ihres Seniorchefs Dr. hc Friedrich Schadeberg - nahm die Krombacher Brauerei am Samstag zum Anlass für ein zünftiges Bierbrunnenfest - das erste seit 2009. Dazu hatten die Ausrichter im Vorfeld 3300 Einladungen ausgesprochen: an Mitarbeiter, Geschäftspartner und insbesondere an die Bewohner des Kreuztaler Stadtteils.

Petra Schadeberg-Herrmann hieß die große Besucherschar gleich in mehreren Sprachen willkommen. Grußworts entrichteten Siegen-Wittgensteins Landrat Andreas Müller und Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß.

Im Anschluss konnten sich Interessierte u.a.  in Form von Führungen ein Bild der Traditionsbrauerei verschaffen und hinter die Kulissen blicken oder  in geselliger Atmosphäre das unterhaltsame  Rahmenprogramm genießen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen