Gezielte Hilfe beim Lernen von Sprache und Kultur

Nachhilfe ist ein wichtiges Feld, auf dem der Verein Deutsch-Türkischer Akademiker aktiv ist. Bildung wird als Schlüssel der Integration angesehen. Foto: juli
  • Nachhilfe ist ein wichtiges Feld, auf dem der Verein Deutsch-Türkischer Akademiker aktiv ist. Bildung wird als Schlüssel der Integration angesehen. Foto: juli
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

juli Geisweid. Den neudeutschen Begriff Netzwerken kannten die Türken und Deutsch-Türken an der Universität-Gesamthochschule Siegen vor 15 Jahren wohl noch nicht. Nichts anderes war es aber, was die Studenten damals bereits betrieben. Zunächst trafen die werdenden Ingenieure, Betriebswirtschaftler und Pädagogen sich in Lerngruppen, um für Prüfungen zu büffeln. Diese Kreise öffneten sich bald, um auch neuen Studierenden am Haardter Berg Starthilfe zu geben und um Gymnasiasten bei der Vorbereitung aufs Abitur sowie beim Übergang an die Uni zu unterstützen.

Daraus entstand nach und nach ein System der Hausaufgabenhilfe für Schüler aller Jahrgangsstufen. Auch Kinder ohne Migrationshintergrund lassen sich in den Räumen an der Marktstraße im Zentrum von Geisweid helfen, um ihre Schulnoten aufzupolieren. Die Nachhilfe erteilen überwiegend Lehramtsstudenten, viele mit türkischem Hintergrund. Neuerdings sind bei der Nachhilfe Kooperationen mit Schulen geplant. Verhandlungen mit einem Gymnasium stünden vor dem Abschluss, sagt Onur Toprak, der Nachhilfe in Mathe und Deutsch erteilt.

Aus der verstärkten Jugend- und Kinderarbeit ist die Jugendinitiative „NIYO“ entstanden, was für „New International Youth Organization“ steht. Ein Name, den die Jugendlichen wollten, sagt „NIYO“-Leiter Adem Kabatas. Dank „NIYO“ ist der Verein Deutsch-Türkischer Akademiker kürzlich als Jugendhilfeträger anerkannt worden – als einer von wenigen Vereinen mit Migrationshintergrund. „Das ist schon etwas Besonderes für uns“, sagt Kabatas, der Lehramt studiert und über die Nachhilfe in den Verein gekommen ist.

Auch bei „NIYO“ wird Bildung großgeschrieben. So gibt es Kurse für junge Menschen über die Nachhilfe hinaus und eine Beteiligung am Europäischen Freiwilligendienst. Auch fehlten Siegen Räume für Kinder und Jugendliche. Der Verein gebe sie ihnen. In den Vereinsräumen an der Marktstraße in Geisweid oder bei einem Jugendlichen zu Hause träfen sich die Grüppchen, mal mit und mal ohne ihren Ansprechpartner Kabatas. Die Jugendlichen spielen Theater, treiben Sport, machen Ausflüge. Eine Vereinsmitgliedschaft ist dazu nicht nötig.

Noch recht neu ist der zweisprachige „Gonca“-Club der kleineren Kinder, in dem nach einem pädagogischen Konzept gespielt und musiziert werde. Und für die ganz Kleinen entwickelt sich gerade ein Mütter-und-Kind-Kreis, zu dem bislang zwar nur eine handvoll türkischer Frauen und Kinder zählen. Sie treffen sich donnerstags und wünschen sich, dass auch deutsche Mütter kommen.Das deutsch-türkische Miteinander funktioniert bereits gut in der Fraueninitiative „Ebru“: Rund 20 Frauen treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Kochen, Essen und Austausch.Wie die Siegener Zeitung erfuhr, arbeitet der Verein an der Konzeption oder der Beteiligung der Trägerschaft eines Kindergartens. Das Vorhaben steckt noch im Ideenstadium: Der Verein überarbeitet zurzeit einen Entwurf, der in den nächsten Wochen in einem Unterausschuss des Jugendhilfeausschusses der Stadt Siegen beraten werden soll. Die Idee sei in Gesprächen mit Eltern entstanden, deren Kinder im Kindergarten zu oft unter sich seien, zu oft türkisch sprächen, berichtet Ali Bolut, der Pressesprecher des Vereins. In einem deutsch- und türkischsprachigen Kindergarten würde bewusster darauf geachtet, dass die türkischen Kinder deutsch lernten – und deutsche Kinder eventuell auch etwas türkisch, auch etwas über die türkische Kultur. Vielleicht könne man in einer solchen Einrichtung auch Kinder mit italienischem oder spanischem Hintergrund, die aus den nächstgrößeren Migrantengruppen in Siegen stammen, bilingual fördern, meint Bolut. Er hofft auf eine Zusammenarbeit mit einem der großen Kindergartenträger: Zum einen hätten die das Know-how, und zum anderen stoße man so eher auf Akzeptanz in der Bevölkerung. Bolut nennt das Vorhaben ganz bewusst nicht deutsch-türkischen Kindergarten.Der Verein hat sein Angebot im Lauf der Zeit auch auf Integration im Allgemeinen ausgeweitet: „Wir helfen Familien, etwa bei Behördengängen, bieten Elternseminare an und besuchen mit Kindergruppen die Polizei“, sagt Toprak. Vor einigen Wochen haben die Ehrenamtlichen den Landeswettbewerb der 8. Internationalen Türkisch-Olympiade in der Siegerlandhalle ausgerichtet – mit über 1000 Teilnehmern, berichtet Bolut. Zwölf- bis 19-Jährige maßen ihre Türkischkenntnisse in Liedern, Gedichten, Aufsätzen und Allgemeinwissenstests.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.