Täter verletzte die Beamten leicht
Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

Die Polizisten stellten einen Rucksack mit Spraydosen sicher, welcher der junge Mann bei seinem Fluchtversuch verloren hatte.
  • Die Polizisten stellten einen Rucksack mit Spraydosen sicher, welcher der junge Mann bei seinem Fluchtversuch verloren hatte.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Praktikant Online

sz Siegen. Am Wochenende konnte die Bundespolizei in Siegen mit Unterstützung der Landespolizei am Bahnhof einen von drei Graffiti-Sprayern stellen. Der angerichtete Schaden ist groß.

Am Sonntagmorgen gegen 3.15 Uhr erhielt die Bundespolizei über einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG eine Mitteilung über mehrere Personen, die anscheinend in der Abstellanlage des Bahnhofs Siegen Graffiti auf Züge anbrachten. Die Beamten machten sich sofort auf den Weg und beobachteten mehrere Personen, die einen Zug besprühten. Sofort leiteten die Bundespolizisten eine Gleissperrung ein, um die Täter bei einer möglichen Flucht vor Gefahren zu schützen und zogen zur Unterstützung die Landespolizei hinzu. Gemeinsam kreisten die Einsatzkräfte die Täter ein.

Von den Beamten angesprochen, flüchteten die Sprayer über die Gleise. Einer der drei Personen lief den Beamten jedoch in die Arme. Diese brachten ihn zu Boden, wobei der Täter sich vehement wehrte, so dass die Beamten leicht verletzt wurden. Auf der Wache der Bundespolizei wollte sich der Tatverdächtige mit keinem Wort zu dem Sachverhalt äußern.

Die Polizisten stellten einen Rucksack mit Spraydosen sicher, welcher der junge Mann bei seinem Fluchtversuch verloren hatte. Weiterhin trug der 22-jährige Eitorfer eine selbstgebastelte Maske und Einweghandschuhe mit Farbanhaftungen. Bei seinen mitgeführten Sachen fanden die Bundespolizisten einen Personalausweis und ein Tierabwehrspray, das sie sicherstellen. Ob er dieses bei sich führte, um seine Flucht zu gewährleisten, ist unklar. Die besprühte Gesamtfläche des Zuges beträgt etwa 75 Quadratmeter, die genaue Schadenshöhe wird durch Fachkräfte der Deutschen Bahn AG noch ermittelt. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen „Sachbeschädigung“ ein. Der 22-Jährige konnte die Dienststelle am frühen Morgen wieder verlassen. Die Ermittlungen zu den weiteren Tätern dauern an.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen