Grandiose Bergpanoramen

Diavortrag von Dieter Freigang führte ins Wallis

jowi Siegen. Das Wallis, das Land der höchsten Alpengipfel, der langen Gletscher, der steilen Bergflanken und schluchtartigen Täler, übt auf viele Siegerländer einen großen Reiz aus. Dazu trägt sicherlich auch der Umstand bei, dass dieses grandiose Paradies für Wanderer und Bergsteiger relativ schnell von der Sieg aus erreichbar ist (beispielsweise über den Lötschberg-Tunnel). So gesehen war die Einladung von Dieter Freigang zu seinem Dia-Vortrag »Komm mit ins Wallis« ein wahrer Lockruf für viele Siegerländer.

Nachdem die Multivisionsschau »K2 - Berg aller Berge« des Südtiroler Extrembergsteigers Hans Kammerlander im November vergangenen Jahres bereits zu einer ausverkauften Bühne der Stadt Siegen geführt hatte, war die Fortsetzung der Dia-Vortragsreihe des Fotohauses Saal erneut ausgebucht. Rund 750 Besucher bekamen in der zweistündigen kurzweiligen Veranstaltung von Dieter Freigang aus Dreis-Tiefenbach nicht nur grandiose Panoramabilder gezeigt. Sie wurden auch mit vielen Tipps versorgt. Sein Vortrag startete im französischsprachigen Unterwallis. Dabei wurden relativ unbekannte Hüttenziele wie die ultramoderne »Cabane du Velan« auf 2569 m oder die an einen Adlerhorst erinnernde Bertolhütte auf 3311 m Höhe vorgestellt.

Freigang präsentierte aber auch aussichtsreiche Wandergipfel wie den »Pierre Avoi« mit herrlichen Fotoblicken ins Rhonetal oder das »Illhorn«. Zudem streifte er auch das dicht besiedelte Rhone-Tal mit berühmten Weinlagen, bekannten kleineren Städten wie Sion, Raron, Visp und Brig. Hinzu kamen natürlich auch malerische Alpendörfer wie etwa Grimentz im Val d`Anniviers auf 1500 m Höhe.

Ausführlich vorgestellt wurden im Vortrag auch die »leichten« Viertausender im Wallis. Etwa das Bishorn (4153 m), das nach dreistündigem Gletscheraufstieg von der Tracuithütte einen himalayawürdigen Blick zum benachbarten Weißhorn bietet. Zu den relativ leicht zu besteigenden Viertausendern mit Gletscherquerung zählte Freigang auch Allalinhorn (4027 m), Nadelhorn (4327 m) und Breithorn (4164). Natürlich wurden auch so bekannte Höhenwege wie Gorwetschgraben, Lötschberg-Südrampe und Lötschentaler Höhenweg vorgestellt. Darüber hinaus fehlte auch nicht der relativ neue Europaweg im Vortrag, die »Königsetappe aller Höhenwege« von Zermatt nach Grächen.

Den Höhepunkt des Dia-Vortrages bildeten jedoch die Ausflüge in zwei benachbarte »Dörfer«, die heute mondäne Skiorte sind: Zum einen Saas Fee, das Dorf in der berühmten Walliser Gletscherarena mit Viertausendern wie Allalinhorn, Alphubel, Dom und Täschhorn. Und natürlich Zermatt mit dem »Berg der Berge« in Europa, dem Matterhorn (4477 m). Eine Bildertour auf den höchsten Wanderberg im Wallis, dem Oberrothorn (3415 m) oberhalb von Zermatt, von wo aus über zwei Dutzend Viertausender wie in einem Hufeisen aufgereiht scheinen, und der Abstieg über Stellisee, Grindjesee und Findelnalpe nach Zermatt gehörte ebenfalls zum Programm wie weitere Dias von der Besteigung des Matterhorns.

Bei aller Begeisterung für die Schönheit der Natur sparte Freigang auch nicht mit Kritik, etwa an Zermatter Bausünden, und warnte seine Gäste eindringlich davor, bei Berg- und Klettertouren die Natur und die Höhe zu unterschätzen.

Selbst bei den Touren auf die leichten Viertausender könnten Wetterumschläge und plötzliche Kreislaufprobleme bei Ungeübten auftreten. Eine Gletscherquerung sollte nur angeseilt erfolgen. Und die Besteigung des häufig völlig vereisten Matterhorns sei nur geübten Bergsteigern mit Geduld und »Jahren des Wartens« zu empfehlen. Der Berg der Berge hätte beispielsweise 2002, so Dieter Freigang, nur an neun Tagen bestiegen werden können.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen