Griffel neuer Sportfreunde-Coach

Auf eine gute Zusammenarbeit: Vorstand Sport Reiner Jakobs (links) präsentiert Ottmar Griffel als neuen Trainer der Sportfreunde Siegen. Foto: pm
  • Auf eine gute Zusammenarbeit: Vorstand Sport Reiner Jakobs (links) präsentiert Ottmar Griffel als neuen Trainer der Sportfreunde Siegen. Foto: pm
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

pm - Der neue Mann an der Seitenlinie führte in der abgelaufenen Spielzeit die SpVg Olpe zur Landesliga-Meisterschaft und in die Westfalenliga. Der 56-jährige A-Lizenz-Inhaber unterschrieb einen Einjahresvertrag, ehe er im Anschluss an die noch nicht von ihm geleitete Trainingseinheit erstmals das Wort an die Mannschaft richtete.

Griffel ist die regionale Lösung. Ein erfahrener Coach, der im Siegerland und Sauerland schon viele Mannschaften mit Rang und Namen erfolgreich trainierte. „Die Sportfreunde Siegen sind für Ottmar eine Herzenssache. Mit seiner Lebens- und Trainererfahrung ist er für uns in dieser Situation der richtige Mann“, so SFS-Vorstand Sport Reiner Jakobs über Griffel, der in den 80er Jahren eins selbst das Trikot der Sportfreunde trug.

Der soll bei seiner Aufgabe vor allem eines: Einen neuen Weg einschlagen, auf junge Talente setzen und diese entwickeln und so mittel- und langfristig Erfolge erzielen. „Es bringt nichts, von vergangenen Zweitliga-Zeiten zu träumen. Wichtig ist, dass von nun an jeder annimmt, dass wir in der Oberliga Fußball spielen“, findet Griffel von Beginn an klare Worte. Zugleich versucht er die naturgemäß hohen Erwartungen in der Krönchenstadt etwas zu dämpfen: „Um sportliche Ziele zu proklamieren, ist es viel zu früh. Unsere Aufgabe ist es jetzt, die jungen Spieler zu integrieren und Stück für Stück zu verbessern.“ Zudem möchten Griffel und Jakobs ein Versäumnis der vergangenen Jahre nachholen. „Wir wollen wieder vermehrt Spieler aus der Region holen und ihnen bei uns die Möglichkeit bieten, auf hohem Niveau Fußball zu spielen“, gibt Griffel Einblick in seine Pläne. Helfen soll dabei eine verbesserte Nachwuchsarbeit, die in den Überlegungen des Vorstands eine große Rolle spielt. „Unser Ziel muss es sein, uns in der kommenden Zeit auf den Jugendtrainerposten qualitativ bestmöglich aufzustellen“, so Jakobs.

Klar ist bei all dem auch: Die Sportfreunde Siegen müssen neue Wege gehen. Griffel ist nicht nur eine regionale, sondern auch eine kostengünstige Lösung im Vergleich zum Vorgänger Michael Boris. „In der Oberliga kann es nicht mehr unser Anspruch sein, einen hauptamtlichen Trainer zu beschäftigen“, stellt Reiner Jakobs klar. Griffel ist Sozialtherapeut und in der psychiatrischen Abteilung des St. Martinus-Hospitals in Olpe angestellt. Mit seinem Arbeitgeber galt es zunächst Rücksprache zu halten, ob die Flexibilität der Arbeitszeiten gewährleistet sein würde. Erst als vom Hospital grünes Licht kam, gab Griffel seine Zusage. Dennoch wird es bezüglich der Trainingszeiten Änderungen geben müssen. Die bis dato eingehaltene Anfangszeit von 16 Uhr ist nun nicht mehr möglich.

Nicht nur wegen seiner hauptberuflichen Tätigkeit wird der Fußballlehrer aus Olpe noch einen Co-Trainer an die Seite bekommen. „Eine Entscheidung auf dieser Position wollten wir natürlich nicht ohne den neuen Cheftrainer treffen“, begründet Reiner Jakobs das Zögern der Vereinsführung. „Wir werden jetzt aber zeitnah eine Lösung finden.“ Einen spielenden Co-Trainer – die Kandidaten hießen hier wohl Mark Zeh oder Serkan Dalman – wird es wohl nicht geben. Eine interne Lösung wollte Jakobs jedoch nicht gänzlich ausschließen Auch in der Kaderplanung sollen nun zeitnah die letzten offenen Personalien geklärt werden. Eine Entscheidung über den Verbleib von Keeper Dominic Poremba wird in Kürze erwartet. Zudem sollen zusätzlich zu den vielen jungen Spielern noch einige erfahrene Akteure verpflichtet werden. Gespräche darüber stehen nun weit oben auf der Agenda.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen