SZ

Die Lichter bleiben aus
Große Umzüge an St. Martin bereits abgesagt

„Ich geh mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir“: Dieses Kinderlied erhält in diesem Jahr einen bitteren Beigeschmack. Das Corona-bedingte Aus einiger St.-Martin-Umzüge steht schon fest.
  • „Ich geh mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir“: Dieses Kinderlied erhält in diesem Jahr einen bitteren Beigeschmack. Das Corona-bedingte Aus einiger St.-Martin-Umzüge steht schon fest.
  • Foto: rt (Archiv)
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

juka/nja Siegen. Am 11. November ist St.-Martinstag. Auf dieses Datum hat selbst das Coronavirus keinen Einfluss – wohl aber darauf, wie Jung und Alt diesen Tag in Erinnerung an den heiligen Martin von Tours begehen. Und so wird in vielen Gemeinden und Kommunen der Region derzeit diskutiert, welche Feiern und Umzüge möglich sein können – und welche aus Gründen der Fürsorge ausfallen müssen. Einige Würfel sind schon gefallen:
St.-Michael-Martinsumzug Siegen
Mehr als 1000 Interessierte nahmen in den vergangenen beiden Jahren am St.-Michael-Martinsumzug von der St.-Michael-Kirche bis zum Marktplatz am Rathaus teil. In diesem Jahr fällt er aus. „Aufgrund der leider wieder ansteigenden Corona-Infektionszahlen kann von mir und der Kirchengemeinde St.

juka/nja Siegen. Am 11. November ist St.-Martinstag. Auf dieses Datum hat selbst das Coronavirus keinen Einfluss – wohl aber darauf, wie Jung und Alt diesen Tag in Erinnerung an den heiligen Martin von Tours begehen. Und so wird in vielen Gemeinden und Kommunen der Region derzeit diskutiert, welche Feiern und Umzüge möglich sein können – und welche aus Gründen der Fürsorge ausfallen müssen. Einige Würfel sind schon gefallen:

St.-Michael-Martinsumzug Siegen

Mehr als 1000 Interessierte nahmen in den vergangenen beiden Jahren am St.-Michael-Martinsumzug von der St.-Michael-Kirche bis zum Marktplatz am Rathaus teil. In diesem Jahr fällt er aus. „Aufgrund der leider wieder ansteigenden Corona-Infektionszahlen kann von mir und der Kirchengemeinde St. Michael für den Martinszug keine Verantwortung übernommen werden“, erklärt Organisator Franz Hintze gegenüber der SZ. „Es ist uns sehr schwer gefallen, diesen Schritt zu gehen. Aber was nicht geht, geht nicht.“  Aufgrund der Größe des Zuges sei er zudem als Großveranstaltung eingestuft worden, sodass man zusätzlich noch eine Genehmigung aus Düsseldorf hätte einholen müssen. „Die Auflagen sind so streng, das wäre für uns nur ganz schwierig zu händeln gewesen“, erläutert Hintze. Zudem hätten in der vergangenen Woche bereits Kindergärten ihre Teilnahme abgesagt, auch die Musikkapelle hätte nur am Markplatz spielen dürfen. Während des Umzuges wäre dies nicht möglich gewesen. „Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr wieder eine bessere Zeit haben“, blickt Hintze bereits auf den erhofften Umzug 2021 voraus.

Ökumenischer Martinsumzug Kreuztal

„Seit Jahren sind wir stolz darauf, dass wir in Kreuztal einen großen und ökumenischen St.-Martins-Zug mit ca. 400 Teilnehmern haben durchführen können“, sagt Philipp Krause von der Kolpingfamilie Kreuztal. In diesem Jahr fällt auch diese Veranstaltung dem Virus zum Opfer. „Es hat immer auch etwas Verbindendes und Symbolcharakter, wenn wir in der ev. Kreuzkirche mit dem Martinsspiel starten und auf dem Pausenhof der kath. St.-Martin-Grundschule enden. Die Kooperation zwischen den Gemeinden, Kolping als Hauptausrichter, dem Förderverein sowie der Grundschule hat immer gut funktioniert.“ Nach intensiven, einvernehmlichen Diskussionen sei man nun, insbesondere vor dem Hintergrund der steigenden Fallzahlen in der beginnenden Grippesaison, schweren Herzens zu dem Ergebnis gekommen, den Zug abzusagen: „Auch unter dem Aspekt, dass wir in Bezug auf die Einhaltung der Coronaschutz-Maßnahmen als Vorbild fungieren sollten.“ Die Einhaltung der Auflagen – „wenn die Veranstaltung überhaupt genehmigt worden wäre“ – sei angesichts der vielen Teilnehmer nicht zu garantieren. „Zudem könnten das Verteilen der Wecken an einem Stand mit der Gefahr einer gewissen Enge, der Getränke-Ausschank, das atmosphärische Feuer und das Martinsspiel selbst nicht durchgeführt werden“: Aktionen, die zum geselligen Verweilen einladen, seien zu vermeiden. Derzeit werde über eine kleine Alternative nachgedacht: „St. Martin für zu Hause. Wir überlegen, Martinstütchen zu packen, in denen z. B. das Martinsspiel in Textform mit einem Teelicht und einer Leckerei zu den Kindern gebracht wird, die sich hierzu anmelden.“

Martinszug Rudersdorf

Auch in Rudersdorf wird es keinen Martinszug geben. Diese Entscheidung fällte die kath. Arbeitnehmer-Bewegung (KAB). „Das tut uns auch sehr leid für die vielen Leute, die immer dabei sind, aber es ging nicht anders“, erklärt Michael Vitt vom Vorstand. Ausschlaggebend war, dass das „Haus Heimat“, das traditionell als Endpunkt des Zuges gilt, aufgrund der Corona-Richtlinien nicht hätte genutzt werden können. „Wir hätten also alles nach draußen verlagern müssen. Das war uns aber auch witterungsbedingt zu unsicher.“ Doch nicht nur für den Zielpunkt, auch für den Zug an sich hätten die Initiatoren hohe Auflagen erfüllen müssen, die schlicht nicht zu bewältigen gewesen wären. Daher habe man sich intern bereits in der vergangenen Woche zu einer Absage durchgerungen.

Autor:

Julian Kaiser (Volontär) aus Siegen

Julian Kaiser (Volontär) auf Facebook
Julian Kaiser (Volontär) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen