SZ

Elektrogeschäfte mit Abholstationen
Haare werden jetzt selbst geschnitten

Michelle Krztschmzr ist eine der Verkäuferinnen, die den Kunden an der Abholstation von Expert Klein die bestellte Ware überreichen. Bezahlt werden darf nur mit Karte.
  • Michelle Krztschmzr ist eine der Verkäuferinnen, die den Kunden an der Abholstation von Expert Klein die bestellte Ware überreichen. Bezahlt werden darf nur mit Karte.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sp Siegen/Weidenau. Die Friseure haben geschlossen. Ohne einen ordentlichen Haarschnitt will aber auch in Zeiten von Homeoffice und Co. kaum einer unterwegs sein. Da muss also selbst Hand angelegt werden. Restlos ausverkauft waren im ersten Lockdown im März 2020 Rasierer mit Langhaar-Funktion und elektrische Haarschneidemaschinen. Das berichten der Saturn in Siegen und der Mediamarkt Weidenau auf Nachfrage der SZ.
Bedarfe an Haarschneidern zunächst gedeckt„Das war sehr extrem“, sagt Andreas Buchmüller, Geschäftsführer von Saturn in Siegen. Weil diese Produkte bereits gekauft worden seien, habe sich die Nachfrage jetzt aber etwas gelegt. Guido Trust, Geschäftsführer vom Mediamarkt in Weidenau, spricht von einem „Riesenhype auf Langhaarschneider“.

sp Siegen/Weidenau. Die Friseure haben geschlossen. Ohne einen ordentlichen Haarschnitt will aber auch in Zeiten von Homeoffice und Co. kaum einer unterwegs sein. Da muss also selbst Hand angelegt werden. Restlos ausverkauft waren im ersten Lockdown im März 2020 Rasierer mit Langhaar-Funktion und elektrische Haarschneidemaschinen. Das berichten der Saturn in Siegen und der Mediamarkt Weidenau auf Nachfrage der SZ.

Bedarfe an Haarschneidern zunächst gedeckt

„Das war sehr extrem“, sagt Andreas Buchmüller, Geschäftsführer von Saturn in Siegen. Weil diese Produkte bereits gekauft worden seien, habe sich die Nachfrage jetzt aber etwas gelegt. Guido Trust, Geschäftsführer vom Mediamarkt in Weidenau, spricht von einem „Riesenhype auf Langhaarschneider“. Allerdings: „Die, die Bedarf hatten, haben ihn jetzt gedeckt.“
Wie viele andere Geschäfte dürfen die beiden Elektrofachmärkte nicht öffnen. Und weil Not erfinderisch macht, verkaufen sie im Internet ihre Artikel, die dann vom Kunden selbst am Geschäft abgeholt werden. „Click and Collect“ heißt dieses Prinzip. Darauf greifen neben Saturn und Mediamarkt auch Expert Klein und Elektro Göttert in Siegen zurück. Die vier von der SZ befragten Geschäfte gaben an, dass nach wie vor Großgeräte wie Kühlschränke, Wasch- oder Spülmaschinen gekauft würden. All das, was täglich gebraucht und auch mal kaputt gehen kann.

Webcams und Spiele im Lockdown

Neben Haarschneidemaschinen hätten sich die Leute im ersten Lockdown auch viele Webcams zugelegt, sagt Guido Trust. „Außerdem verkaufen wir viel Software“, dahinter verbergen sich vor allem Spiele. „Viele Leute sind zu Hause und haben Langeweile und wollen sich vor die Konsole setzen.“ Zum Surfen würden zudem viele Smartphones und Tablets verkauft.
„Die Einkäufe sind vom Homeoffice stark geprägt“, sagt Andreas Buchmüller. Alles, was zum Arbeiten zu Hause benötigt wird, landet im digitalen Warenkorb: Drucker, Laptops, Monitore etc. Die Geschäftsführung von Expert Klein geht davon aus, dass die Nachfrage nach Haarschneidemaschinen wieder steigt – jetzt, da der Lockdown verlängert wurde und der Abstand zum Friseurtermin zunimmt.
Genaue Zahlen, wie viele Produkte per „Click and Collect“ gekauft werden, machte keines der Geschäfte.
„Ich glaube, das ist noch nicht so bekannt“, sagt Andreas Buchmüller. Deshalb sei der Andrang darauf noch nicht so hoch, „aber es ist besser als nichts“.

Markt vor Ort unterstützen

An den Abholstationen der Geschäfte wird auf die Hygiene- und Schutzmaßnahmen geachtet. Mit Bargeld darf nicht gezahlt werden, nur Kartenzahlung wird akzeptiert. Große Vorteile gebe es nicht, wenn die Ware abgeholt wird. Lange und ausführliche Beratungsgespräche dürfe es nicht geben, sagt Buchmüller. Aber: „Wir freuen uns über die, die den Markt vor Ort unterstützen.“

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen