SZ

MS-Kranker wegen Wohnung in Not
"Habe seit Jahren meinen persönlichen Lockdown"

Aneta Hanna Oziomek hat als gesetzliche Betreuerin für ihren Klienten David erreicht, dass die LEG die Kündigung als Sonderfall akzeptiert hat.
  • Aneta Hanna Oziomek hat als gesetzliche Betreuerin für ihren Klienten David erreicht, dass die LEG die Kündigung als Sonderfall akzeptiert hat.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Marc Thomas

mir Siegen. Nicht allen Menschen ist es vergönnt, auf der Sonnenseite des Lebens selbiges in vollen Zügen zu genießen. Einer von ihnen ist David, ein junger Mann Jahrgang 1991. Über die Corona-bedingten Erschwernisse kann er nur müde lächeln. „Ich habe seit Jahren schon meinen ganz persönlichen Lockdown. Ich versuche, Menschenmassen zu meiden. Mit dem Bus oder der Bahn kann ich deshalb nicht fahren.“

Allein die Aussage zeigt seine Gemütslage, Depressionen und andere psychische Probleme machen ihm zu schaffen. Rein körperlich leidet er am meisten unter MS, die Multiple Sklerose beeinträchtigt ihn sehr: „Ich kann gehen, aber das sieht so unsicher aus, als ob ich betrunken wäre und durch die Gegend schaukele.

mir Siegen. Nicht allen Menschen ist es vergönnt, auf der Sonnenseite des Lebens selbiges in vollen Zügen zu genießen. Einer von ihnen ist David, ein junger Mann Jahrgang 1991. Über die Corona-bedingten Erschwernisse kann er nur müde lächeln. „Ich habe seit Jahren schon meinen ganz persönlichen Lockdown. Ich versuche, Menschenmassen zu meiden. Mit dem Bus oder der Bahn kann ich deshalb nicht fahren.“

Allein die Aussage zeigt seine Gemütslage, Depressionen und andere psychische Probleme machen ihm zu schaffen. Rein körperlich leidet er am meisten unter MS, die Multiple Sklerose beeinträchtigt ihn sehr: „Ich kann gehen, aber das sieht so unsicher aus, als ob ich betrunken wäre und durch die Gegend schaukele.“ Entsprechend meidet der junge Siegener die Öffentlichkeit, deshalb möchte er auch nicht im Bild gezeigt werden.

MS-Erkrankung wird schlimmer

Treppen laufen in den Keller ist für David nur schwer möglich, zusätzlich hat er noch ein weiteres Handicap mit besonderer Bedeutung: „Ich bin auf dem rechten Auge fast blind.“ Leider wird die MS-Erkrankung nicht besser, im Gegenteil, sie verschlimmert sich mit der Zeit. Wahrlich keine günstige Prognose.

Der junge Mann aus Siegen hat eine gesetzliche Betreuerin an seiner Seite, die regelt für ihn die wesentlichen Dinge des Lebens. Arbeiten kann David in dem körperlichen Zustand nicht, er bezieht Leistungen des Jobcenters nach SGB II.

Barrierefreie Wohnung in Weidenau

Bisher wohnt David in der Rosterstraße in einem Mehrfamilienhaus der LEG. Oben unterm Dach. Seine Waschmaschine steht im Keller, erreichen kann er sie nur bedingt angesichts seiner MS-Erkrankung. Was tun? Die gesetzliche Betreuerin Aneta Hanna Oziomek machte sich auf die Suche und fand eine barrierefreie Wohnung (mit Aufzug) in der Weidenauer Straße in Weidenau. Mit der Kündigung der alten Wohnung tauchte aber sogleich ein neues, diesmal finanzielles Dilemma auf: Die LEG wollte einer Sonderkündigung nicht zustimmen. Die Konsequenz: David wäre auf zwei Monatsmieten (810 Euro kalt) sitzen geblieben. Viel zu viel für jemanden, der auf das Geld vom Jobcenter angewiesen ist.

In der prekären Lage fragte Oziomek nach, ob die von der SZ unterstützte Aktion „Nachbar in Not“ helfend eingreifen könnte. Und ob. Die Zusage ließ nicht lange auf sich warten, im Fall der Fälle einzugreifen.

Kündigung als Sonderfall akzeptiert

Parallel kontaktierte die SZ die LEG-Zentrale in Düsseldorf und schilderte den Fall. Keine 24 Stunden später meldete die LEG-Pressestelle Vollzug: Die Kündigung als Sonderfall ist akzeptiert worden. Das Wohlbefinden der Kunden sei der Gesellschaft besonders wichtig, heißt es in einem Antwortschreiben. Aneta Hanna Oziomek ist sehr zufrieden, am Telefon strahlt sie: „Welch eine schöne Nachricht, ich freue mich für meinen Klienten.“

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen