»Halb Rio« will nach Siegen

Fußball-Stipendium in Schwung / Nochmal Trainingslager

geo Siegen. Das von der Universität Siegen und den Siegener »Sportfreunden« angestoßene Projekt, über die Vermittlung der Weltkulturorganisation UNESCO mehrere »Fußball-Stipendien« für talentierte, junge Brasilianer zu vergeben, kommt nach zähem Start nun offenbar richtig in Schwung. Die Universität Siegen bestätigte gestern, dass binnen weniger Tage aufgrund der Ausschreibungsrichtlinien für die Vergabe solcher, von den »Sportfreunden« finanzierten, Stipendien bereits über 50 Bewerbungen eingegangen sind - und die Bewerbungsfrist endet erst am 15. März!

Die jungen Studenten mussten Angaben über ihr fußballerisches Können machen. Diese Angaben werden bis Ende März in einer Art Vorsichtung überprüft. Dafür ist ein vom ehemaligen brasilianischen Nationalspieler Rai ins Leben gerufenenes (und finanziertes) »Institut« für Sozialprojekte zuständig. Nach dieser Vorsichtung sind dann die Sportfr. Siegen am Zuge, die in Brasilien vor Ort ihre Wunschkandidaten ausfiltern sollen. Die Zeit drängt, jedoch nicht wegen etwaiger sportlicher Not des heimischen Regionalligisten sondern wegen des Semesterbeginns und den gleichzeitig beginden Deutsch-Kursen. Denn die möglichen künftigen Studenten in Siegen sollen so schnell wie möglich über Deutschunterricht integriert werden.

Einer bewarb sich direkt in Siegen

Nach SZ-Informationen gaben mehrere der Studenten als Heimatverein prominente Clubs wie Fluminense, Flamengo (beide Rio de Janeiro) oder Corinthians (Sao Paulo) als Heimatverein anh. Ein Student hat sich via e-mail sogar direkt bei den Sportfr. Siegen beworben. Dabei soll es sich um einen Kicker von Atletico Mineiro handeln.Vermutlich aber gehören die jungen Spieler eher unteren Mannschaften dieser weltberühmten Clubs an.

Maria Benites, Projektkoordinatorin beim internationalen Doktorandenstudiengang Erziehungswissenschaft der Universität Siegen, wird im Zusammenhang mit weiteren Forschungsaufträgen noch heute nach Brasilien aufbrechen. Sie wird dort neben zahlreichen anderen Aufgaben versuchen, auch das Fußball-Projekt zu forcieren.

Trainings-Flucht nach Köln

Aktuell haben die Siegener freilich andere Sorgen als Fußball-Scouting im feucht-warmen Klima Brasiliens. Nach wie vor macht die winterliche Kälte hierzulande zu schaffen, denn an Training ist weiterhin nicht im entferntesten zu denken. Trainer Ingo Peter ließ deshalb alte Beziehungen zur Sporthochschule Köln aufleben. Und tatsächlich werden die Siegener Kicker in dieser Woche noch einmal heimatlichen Gefilden entfliehen, nachdem man bereits zweimal zu Trainingslagern nach Mallorca abreiste. Heute steht ein Lauftraining mit Laktattest in Köln an. Morgen und am Donnerstag werden die Fußballer auf Hochschulsportplätzen zweimal je zwei Trainingseinheiten absolvieren und die Nacht zum Donnerstag im spartanischen Hockeyheim der Hochschule verbringen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Kicker nicht mit den karnevalistischen Umtrieben in der Domstadt mit dem Altweiber-Donnerstag infizieren...

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen