Handel in schweren Zeiten: Teppich-Forum Siegen schließt

Kundenfrequenz im Fachgeschäft zu gering / Totalausverkauf

ch Siegen. Im Einzelhandel gibt es Sieger und Verlierer. Zu den Siegern zählen etwa die Discounter und Supermärkte. Die vermehrt auch zahlungskräftige Kunden vor die Regale locken. Und zu den Verlierern zählen immer öfter die Geschäfte des Facheinzelhandels: Zum Beispiel das Teppich-Forum Siegen in Reichwalds Ecke schließt zum Ende des Jahres die Türen. Geschäftsaufgabe. »Wir haben beschlossen aufzuhören«, erklärte geschäftsführender Gesellschafter Rainer Kolb gestern der SZ – weil »die Märkte sich dramatisch verändern, die Rahmenbedingungen immer schwieriger und der Wettbewerb ruinöser werden und mittel- oder gar langfristige Planungen für diesen Standort nicht mehr möglich sind!«

Walter Schwerdfeger – Vermieter des 1000 Quadratmeter großen Ladenlokals und langjähriger Berater des Forums – betonte, dass man rechtzeitig handele, »bevor es wirtschaftliche Fehlentwicklungen gibt!« Die Situation habe keine andere Entscheidung, die fünf Mitarbeiter betrifft, erlaubt: Zu wenige Kunden mit zu geringen Umsätzen bei zu hohen Kosten der Betriebsführung ließen die Rendite des Unternehmens, das seit 1999 in Reichwalds Ecke präsent ist, schwinden. Und: Auch bei langlebigen und hochwertigen Gütern »üben sich die Käufer in Zurückhaltung und sparen«, so Schwerdfeger.

Eine Folge der Unsicherheit beim Verbraucher, die zur Änderung eines ganzen Verbrauchertyps geführt hat. Die mittlere Einkommensschicht polarisiert sich zunehmend, auch Normal- und Besserverdiener wollen billig kaufen. Sie werden zu »Smart Shoppern«, die sich zwar vom Facheinzelhandel beraten, aber nicht länger ihr Geld dort lassen. Bisher wird immerhin jeder dritte Konsument als ein solcher Shopper eingestuft, in fünf Jahren könnte es bereits jeder zweite sein, prognostiziert die Kölner Handelsberatung BBE. Aber: »Lamentieren hilft nichts«, darin sind sich Kolb und Schwerdfeger einig – und weiter: »Den Kunden wird es recht sein, denn sie profitieren vom Totalverkauf und den damit verbundenen Nachlässen.« Der Ausverkauf beginnt am kommenden Montag (27. November). Nachlässe von bis zu 70 Prozent werden gegeben. Es gilt Millionenwerte an Teppichen innerhalb von vier Wochen zu liquidieren.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.