Corona-Pandemie und der Winter setzen zu
Harte Jahreszeit für Wohnungslose

Menschen in Not wird an der Herrenwiese in Weidenau geholfen. Bereits im Herbst wurde vor dem Café Patchwork ein Zelt errichtet, als Anlaufpunkt in der kalten Jahreszeit.
  • Menschen in Not wird an der Herrenwiese in Weidenau geholfen. Bereits im Herbst wurde vor dem Café Patchwork ein Zelt errichtet, als Anlaufpunkt in der kalten Jahreszeit.
  • Foto: Diakonie
  • hochgeladen von Marc Thomas

sz Siegen. Rund 300 Menschen in Siegen haben keine eigene Wohnung. Der Großteil von ihnen ist sicher untergebracht, etwa bei Freunden, in Beherbergungsbetrieben oder in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Südwestfalen. Eine Handvoll von ihnen lebt jedoch auf der Straße.

„Meist sind es persönliche Gründe, warum Menschen die Hilfe, die wir oder der Staat bieten können, nicht annehmen möchten“, führt Dirk Strauchmann, Fachleiter der Wohnungslosenhilfe, aus. Gerade in der Winterzeit und der momentan angespannten Corona-Lage ist das Leben auf der Straße allerdings besonders hart. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe fordert deshalb eine Ausweitung der Kältehilfe für wohnungslose Menschen. Ein Ansinnen, dass Strauchmann und sein Team voll unterstützen.

Kommunen müssen Obdachlose unterbringen

Zwei Kältetote gab es zu Beginn des Winters in Deutschland. „Solch traurige Schicksale gab es bislang in Siegen noch nicht – und das wollen wir auch mit allen Mitteln verhindern“, macht Mitarbeiter Matthias Risse deutlich. Entsprechende Unterkünfte sind ihm zufolge über das gesamte Stadt- und Kreisgebiet verteilt. Die Kommunen sind verpflichtet, obdachlose Menschen unterzubringen.

Diverse Hilfen hält auch die Diakonie in Südwestfalen an der Herrenwiese in Siegen-Weidenau bereit, wie etwa die Beratungsstelle, den Tagesaufenthalt „Café Patchwork“ sowie diverse Wohnangebote. Zudem unterstützen die Mitarbeiter bei der Sicherung existenzieller Grundbedürfnisse, wie etwa Essen und Trinken, Aufenthalts- und Rückzugsmöglichkeiten, der Bereitstellung von Corona-Schutzausrüstung sowie der Begleitung bei Behördengängen. Informationen erhalten Interessierte in der Beratungsstelle unter Tel. (02 71) 48 96 33.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen