Hauch von Berlinale an der Eder

 Die Erndtebrücker Kulturinitiative um Nanette Schorge-Brinkman (l.) stellte am Freitag das Programm für die neue Spielzeit vor, die am 11. September im Spiegelzelt startet. Foto: Björn Weyand
  • Die Erndtebrücker Kulturinitiative um Nanette Schorge-Brinkman (l.) stellte am Freitag das Programm für die neue Spielzeit vor, die am 11. September im Spiegelzelt startet. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Wer hätte gedacht, dass durch Erndtebrück einmal ein kleiner Hauch von Berlinale weht? Denn das Spiegelzelt, das jetzt wieder auf dem Gelände der Erndtebrücker Eisenwerke zu finden ist, steht so wie es ist auch alljährlich auf dem großen Filmfestival in unserer Hauptstadt. Am Freitag war aber bei der Vorstellung der neuen Spielzeit der Erndtebrücker Kulturinitiative von dem Hauch noch wenig zu spüren, vielmehr wehte eine steife Brise. Sinnbildlich sollte dies nicht sein, denn die Kulturfreunde gehen mit großer Vorfreude ins neue Veranstaltungsjahr, auch wenn die Edergemeinde als kleinste Kommune des Kreises, was die Einwohnerzahl anbelangt, kein einfaches Pflaster für kulturelle Ereignisse ist. Da hilft der Kulturinitiative die gute und enge Zusammenarbeit mit dem Gebrüder-Busch-Kreis, die bereits seit 18 Jahren besteht.

Ein neues Programm sei immer eine Herausforderung, sagte Hartmut Kriems vom Gebrüder-Busch-Kreis im Spiegelzelt. Es müsse einerseits bezahlbar sein, andererseits so gehaltvoll, „dass es auch den Ansprüchen gerecht wird“. Aus Sicht von Nanette Schorge-Brinkman als Sprecherin der Kulturinitiative ist dies wieder gelungen – auch dank der Unterstützung der Eisenwerke und der Sparkasse Wittgenstein. Denn wie betonte Hartmut Kriems: „Es ist nicht alles über die Eintrittspreise zu regeln.“

Zum Start in die neue Spielzeit wartet mit dem Auftritt der Theatertruppe Die Springmaus, deren Mitglieder berühmt für ihre Improvisationsfähigkeiten sind, ein Highlight, wie die Veranstalter zufrieden feststellten. Am Donnerstag, 11. September (20 Uhr), startet das Kulturprogramm im Ambiente des Spiegelzeltes mit dem neuen Stück des Ensembles, „Klappe auf“.

Das weitere Programm bietet eine abwechslungsreiche Mischung von Lesungen über Rock, Pop und klassische Musik bis zu zwei Veranstaltungen für Kinder. Zweite Veranstaltung im Spiegelzelt ist die „Klassische Rocknacht“ am Freitag, 19. September. Diesmal mit der Söhne-Mannheims-Tribute-Band Zion, die an diesem Abend einen besonderen Gast begrüßt: Metaphysics, der Rapper der Söhne Mannheims, wird im Anschluss an das Konzert noch eine Aftershow-Party gestalten.

Ein weiterer Höhepunkt der Spielzeit ist die Lesung der Schauspielerin Hannelore Hoger, einem breiten Publikum als Bella Block bekannt. Sie ist am Mittwoch, 5. November, ab 20 Uhr zu Gast im Hotel „Edermühle“ und rezitiert Texte von Honoré de Balzac, Tanja Blixen, Alexander Kluge, Kurt Tucholsky u.a. Das Interesse an dieser Veranstaltung sei bereits groß, freute sich Nanette Schorge-Brinkman. Karten gibt es übrigens auch in den Geschäftsstellen der Siegener Zeitung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.