Hauskatze von Unbekannten rasiert

Wer hat Kater Spike rasiert? Und warum? Bislang gibt es dazu keine Lösung. Foto: dima

dima - Kater Spike ist eine echte Schmusekatze: Nach seinen Ausflügen in die Jagdgründe am Weidenauer Kronberg kehrt er regelmäßig zum Kuscheln aufs heimische Sofa zurück. Sein Aktionsradius in der Siedlung wird immer größer. Ab und zu bringt er eine selbst erlegte Maus mit an den Frühstückstisch. Praktisch als Vollwert-Nahrungsergänzung. Dort wartet nämlich jeden Morgen außerdem ein gefüllter Napf auf den Stubentiger. Alles verläuft also wildromantisch und gleichzeitig entspannt, wie im Katzenbilderbuch.

Als er am vergangenen Donnerstag von seiner nächtlichen Tour zurückkehrte, war aber alles anders. Der siebenjährige Kater zitterte am ganzen Körper, wirkte verunsichert. Und auf dem Rücken, im Bereich der Schwanzwurzel, hatte er Haare gelassen. Auf einer beinahe handflächengroßen Partie fehlte Fell, deutlich sichtbar. Die Haut war gerötet, fast blutig.

Karola Dickel, die mit dem Kater seit Oktober vergangenen Jahres am Kornberg wohnt, ist sich sicher: Die Stelle wurde von Unbekannten rasiert, gegen den Willen Spikes. Mindestens drei Personen brauche man dafür, erklärt die Katzenfreundin. Zwei müssten das Tier festgehalten, eine dritte Person müsse rasiert haben. Denn Spike habe die Prozedur mit Sicherheit nicht akzeptiert.

Obwohl ihr die Polizei am vergangenen Freitag nahegelegt habe, dass das Tier sicher Opfer eines Verkehrsunfalles geworden sei, bleibt Karola Dickel bei ihrer Vermutung, denn bereits vor rund sechs Monaten kehrte die Katze schon einmal rasiert nach Hause zurück. Damals hatte man ihr Haare flächenhaft an beiden Flanken symmetrisch abrasiert. An einen Unfall oder einen Zufall will die Weidenauerin deshalb nicht glauben. Einen Reim auf die ungewöhnliche Geschichte kann sich bisher niemand machen. Weder Kreisveterinär noch Tierheim konnten auf SZ-Nachfrage von ähnlichen Fällen berichten. Karola Dickel forschte auch bei anderen Katzenbesitzern am Kornberg nach. Bisher ohne Erfolg. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen