SZ

Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit gewinnt
Heimatpreis geht nach Bad Laasphe

Landrat Andreas Müller (r.) und Bad Laasphes Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann (l.) freuten sich mit Rosemarie Bork und Rainer Becker über den Gewinn des Heimatpreises.
2Bilder
  • Landrat Andreas Müller (r.) und Bad Laasphes Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann (l.) freuten sich mit Rosemarie Bork und Rainer Becker über den Gewinn des Heimatpreises.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

kay Siegen. In Zeiten der Corona-Pandemie ist viel durcheinander geraten – Veranstaltungen können nicht mehr in gewohnter Form durchgeführt werden. So auch am Samstagnachmittag die Verleihung des Heimatpreises Siegerland-Wittgenstein im Medien- und Kulturhaus Lÿz. Die Veranstaltung wurde im kleinen Rahmen abgehalten. Die breite Öffentlichkeit hatte dennoch die Möglichkeit, „dabei“ zu sein, denn das Event wurde via Facebook live im Internet übertragen. Bevor es zur Bekanntgabe der Preisträger kam, mussten sich die Besucher allerdings ein wenig in Geduld üben – der Veranstalter machte es spannend.
"Siegen-Wittgenstein - Heimat für alle"Durch das Programm führte Torsten Manges, Pressesprecher des Kreises.

kay Siegen. In Zeiten der Corona-Pandemie ist viel durcheinander geraten – Veranstaltungen können nicht mehr in gewohnter Form durchgeführt werden. So auch am Samstagnachmittag die Verleihung des Heimatpreises Siegerland-Wittgenstein im Medien- und Kulturhaus Lÿz. Die Veranstaltung wurde im kleinen Rahmen abgehalten. Die breite Öffentlichkeit hatte dennoch die Möglichkeit, „dabei“ zu sein, denn das Event wurde via Facebook live im Internet übertragen. Bevor es zur Bekanntgabe der Preisträger kam, mussten sich die Besucher allerdings ein wenig in Geduld üben – der Veranstalter machte es spannend.

"Siegen-Wittgenstein - Heimat für alle"

Durch das Programm führte Torsten Manges, Pressesprecher des Kreises. Für die musikalische Auflockerung des Programms sorgte das Duo Nomanko, für sprachliche Akzente zeichnete der Siegener Synchronsprecher Sebastian Stenczl mit zum Nachdenken anregenden Wortbeiträgen verantwortlich. Landrat Andreas Müller, zugleich Vorsitzender des Heimatbunds Siegerland-Wittgenstein, hatte den Preis unter dem Motto „Siegen-Wittgenstein – Heimat für alle“ ausgeschrieben. Das Kreisgebiet sei „ein Ort, an dem jeder ein Zuhause finden soll, egal wo er geboren wurde, aufgewachsen ist oder welchen kulturellen Hintergrund er hat“, betonte er. Der Aufruf stieß auf große Resonanz. 33 Beiträge wurden eingereicht: Das ist Rekord. „Das ehrenamtliche Engagement im Kreis ist unglaublich groß, viele Menschen und Gruppen setzen sich dafür ein, die Region liebens- und lebenswert weiterzuentwickeln.“

Heimatgefühl stärken

Projekte, die das ganz besonders im Blick haben, sollten ausgezeichnet werden. Müller betonte, es sei für die Jury ob der hohen Anzahl toller Ideen schwierig gewesen, ein Urteil zu fällen. Letztendlich einigte man sich auf drei Gewinner: Drittplatzierte und Gewinner eines Preisgeldes in Höhe von 2000 Euro waren „Keppels Früchtchen“, eine Schülergenossenschaft des Allenbacher Gymnasiums Stift Keppel, die sich um eigene Apfelbäume und den Verkauf selbstgemachten Apfelsaftes zur Aufgabe gemacht hat.
Mit dem Projekt „Lebensmittel als Kulturgut: die Gemeinschaftsgärten“ konnte sich der Heimat- und Verschönerungsverein Siegen-Achenbach den mit 3000 Euro dotierten 2. Platz sichern. Das Projekt möchte u. a. mit einem Gemeinschaftsgarten die Lebenssituation der Anwohner der Quartiere Heidenberg, Achenbach und Fischbacherberg langfristig verbessern. Eine gemeinschaftliche Bewirtschaftung des Gartens soll erreicht werden – alle Kulturen und sozialen Milieus sollen sich beteiligen.

1. Platz geht nach Bad Laasphe

Den 1. Platz (Preisgeld: 5000 Euro) belegte der Bad Laaspher Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit. Der Verein kaufte die ehemalige Synagoge in Bad Laasphe, die zu einem Gebäude der Begegnung und Erinnerung umgebaut werden soll.
Der Kreisheimatbund ist 25 Jahre alt geworden – und soll sich in Zukunft in einem neuen Gewand präsentieren. Junge Menschen sollen sich verstärkt mit der Region identifizieren. Ein neues Wappen als Logo wurde entwickelt, optisch ein Spagat zwischen traditionell und modern. Zusätzlich wurde eine Kleiderkollektion entworfen, die über den Siegener Modeladen Moanet erworben werden kann: von Kapuzenpullovern und T-Shirts mit eher schrillen Motiven bis hin zur klassischen Linie. Auch wurde ein Video kreiert, um z. B. über verschiedene Multimediakanäle die junge Zielgruppe zu erreichen.

Landrat Andreas Müller (r.) und Bad Laasphes Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann (l.) freuten sich mit Rosemarie Bork und Rainer Becker über den Gewinn des Heimatpreises.
Der Heimatbund hat ein neues Wappen, das Tradition mit Moderne verbindet.
Autor:

Kay-Helge Hercher (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen