„Heißes“ Vorzeige-Gebäude

 Auch dem interessierten Laien fallen die enorm großen Glasflächen auf, die das Gebäude I der Hakemickeschule prägen. Im Sommer wird es hier deutlich zu warm. Die genauen Ursachen dafür werden gesucht. SZ-Archivfoto
  • Auch dem interessierten Laien fallen die enorm großen Glasflächen auf, die das Gebäude I der Hakemickeschule prägen. Im Sommer wird es hier deutlich zu warm. Die genauen Ursachen dafür werden gesucht. SZ-Archivfoto
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

win - Unmittelbar nach der Inbetriebnahme des neuen Gebäudes I der Hakemickeschule in Olpe 2011 war den Nutzern aufgefallen, dass der Neubau bei starker Sonneneinstrahlung deutlich zu warm wurde. Nun liegt ein Bericht der Verwaltung vor, der in der nächsten Woche den Mitgliedern der beiden Fachausschüsse Bildung, Soziales, Sport (12. Februar) und Umwelt, Planen, Bauen (13. Februar) im nichtöffentlichen Sitzungsteil vorgelegt wird. Darin heißt es, mit den verantwortlichen Fachplanern sei eine „Lösung entwickelt worden, die mittels sogenannter ,aktiver Nachtauskühlung’ durch die Nachrüstung von Dachlüftern im Flurbereich der am stärksten von der Erwärmung betroffene Klassenhäuser Abhilfe geschaffen werden sollte.“ Eine Simulation am Rechner habe ergeben, dass dies zwar eine Verbesserung, aber nicht die Einhaltung der laut DIN zulässigen Höchsttemperaturen verspreche.

Daraufhin schaltete die Stadt einen Gutachter ein. Dessen seit November vorliegende Expertise habe ergeben, dass im untersuchten Musik- und in einem Klassenraum die Bedingungen der entsprechenden DIN eingehalten würden, nicht aber im Differenzierungsraum.  Dazu sei die Frage geprüft worden, inwieweit die eingebaute Verglasung den Anforderungen des Leistungsverzeichnisses entspreche. Hier habe der verantwortliche Auftragnehmer gegenüber dem Architekten eingeräumt, in Teilen minderwertige Verglasung verbaut zu haben. Daher soll nun ein weiteres Gutachten erstellt werden, das die Rolle der Verglasung für die stark Erwärmung prüft.

Die Stadt lässt sich nun von einem auf Baurechtsfragen spezialisierten Anwalt beraten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.