Heiter, heftig, heiß

Die Finalisten des „Highlander“-Poetry-Slams (v. l.): Schriftstehler, Julius Fischer (der schlussendliche Gewinner), Andy Strauß, Sulaiman Masomi, Wehwalt Koslowski und Andreas Weber. Foto: rach
  • Die Finalisten des „Highlander“-Poetry-Slams (v. l.): Schriftstehler, Julius Fischer (der schlussendliche Gewinner), Andy Strauß, Sulaiman Masomi, Wehwalt Koslowski und Andreas Weber. Foto: rach
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ne Siegen. Mehr Publikum ging nicht: Der so eindrucksvoll-romantische Innenhof des Oberen Schlosses gab die illuminierte Kulisse zum 22. Siegener Poetry-Slam im Rahmen des 22. Siegener Sommerfestivals – und so eine schöne Jubiläumsanalogie musste ja zu einem Erfolg werden. Slammaster Andreas Klein, Organisator der kurzweiligen und bundesweit angesagten Literatur-Vortragsveranstaltungen, konnte mit diesem „Highlander“, an dem teilzunehmen nur jene berechtigt sind, die in vergangenen Siegener Slams schon einmal gewonnen haben, die erfolgreiche Elite des immer mehr zum multimedialen Massenphänomen anwachsenden Dichterwettstreits in die Krönchenstadt locken. Und auch ein in Siegen sehr interessiertes Publikum, das den Slams schon über sechs Jahre die Treue hält – und stets größer wird. Kein Stuhl war mehr frei, vielen genügte ein Stehplatz bei der fast vierstündigen Veranstaltung, und einige „Zaungäste“ erhaschten Blicke und Töne von der Burgmauer her.

Und hörenswert war es wieder, was das Dutzend Slammer und die eine Slammerin da in jeweils fünf Minuten ins Mikro hauchten, lasen, rezitierten, reimten und schrien: Welt- und Wirklichkeitsschwangeres ebenso wie surreal Ausgedachtes und gesellschaftskritisch Reflektiertes. Eindrücklich formuliert und unaufdringlich gereimt sinnierte sich Anke Fuchs aus Köln beispielsweise ihre Ressentiments gegenüber penetranter körperlicher Distanzlosigkeiten von der Seele, brillierte Andreas Weber aus Münster in seiner unnachahmlich schlaksig verschüchterten Sprache mit fast kafkaesken Erlebnisbeschreibungen, etwa seine durch plötzliche Liebe zu einer Call-Center-Schönen initiierten Kaufräusche beim Teleshopping. Wehwalt Koslowski, ein wahrer Connaisseur des Reimes, heimste Lob und Anerkennung nicht nur bei der aus dem Publikum rekrutierten Jury ein durch den emphatischen Vortrag seiner reimmächtigen Parodie auf Goethes Faust, dicht gespickt mit intertextuellen Verweisen.

Sulaiman Masomi unterhielt glänzend mit Texten über seine große Nase oder seinen Freund, den Indianer „Verlorene Freude“, und den „Locals“ Michael Hof und Michel Kühn flogen die Herzen des Publikums weniger nur aus Lokalpatriotismus denn aufgrund ihrer schön formulierten Texte zwischen Heiterkeit und Tiefsinn zu. Kritisch waren Jury und Publikum nach einigen „genitallastigen“ Spaßtexten: Schließlich wurde ein Slammer, der es mit den Zoten übertrieb, mit den niedrigsten Punktvergaben des Literatur-Turniers abgestraft, Ausweis dafür, dass das Siegener Publikum anspruchsvolle Wortkunst und den intelligenten Witz viel eher zu schätzen weiß.

Aber der Spaß, das befreite Auflachen kamen dennoch nicht zu kurz. Andy Strauß aus Münster ist ja Garant für unkonventionelle Komik, und mit fast krachend komischen Texten, mal über seine trost-, weil freud- und freundlose Jugend, mal über sein neues Fahrrad, setzte sich denn auch der Leipziger Julius Fischer gegen Fabian Navarro, Sven Fritze, Gauner aus Berlin, Schriftstehler aus Hamburg und Flo Cieslik aus Köln durch – und darf nun Siegen in der kommenden Landesliteratur-Schlacht vertreten. Moderiert wurde der mal entspannte, mal aufregende, immer unterhaltsame Abend vom Siegener Malerdichter Olaf n. Schwanke.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.