Henning Gronau ist schon am Ziel

 Daumen hoch für das Team: Henning Gronau (M.) wird neuer Bürgermeister der Gemeinde Erndtebrück. Der SPD-Kandidat setzte sich bereits im ersten Wahlgang mit 51,42 Prozent durch und vermied somit eine Stichwahl. Foto: Björn Weyand
  • Daumen hoch für das Team: Henning Gronau (M.) wird neuer Bürgermeister der Gemeinde Erndtebrück. Der SPD-Kandidat setzte sich bereits im ersten Wahlgang mit 51,42 Prozent durch und vermied somit eine Stichwahl. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Von wegen Stichwahl: Schon im ersten Wahlgang hat es Henning Gronau klar gemacht. Der SPD-Bewerber sicherte sich die absolute Mehrheit knapp mit 51,42 Prozent und wird damit im Oktober neuer Bürgermeister in Erndtebrück. Fraktionschef Heiko Becker hatte das Ergebnis als Erster auf seinem Tablet-PC, im Lager der Sozialdemokraten brach daraufhin Jubel aus. Schon nach den ersten Schnellergebnissen aus den Wahlbezirken zeichnete sich ab, dass es für Henning Gronau reichen würde. Mit jeder weiteren Hochrechnung verfestigte sich dieses Ergebnis, so dass eine Stichwahl am Ende überflüssig wurde. 1914 Erndtebrücker gaben dem SPD-Kandidaten ihre Stimme.

Lange Gesichter waren im Ratssaal, der mit 100 Bürgerinnen und Bürgern sehr gut gefüllt war, vor allem in den CDU-Reihen zu sehen. Heinz-Josef Linten musste eine ganz heftige Wahlniederlage hinnehmen: Mit 16,34 Prozent landete er sogar nur auf Platz 3 hinter dem parteilosen Einzelbewerber Thomas Müsse, der mit 31,14 Prozent ein sehr respektables Ergebnis einfuhr. Doch sowohl Müsse und mehr noch Linten verpassten das Ziel, zumindest eine Stichwahl gegen den SPD-Bewerber Henning Gronau zu erzwingen. An dessen absoluter Mehrheit änderte auch der Kandidat der Partei Die Linke, Siegfried Petri, nichts mehr. Mit 1,1 Prozent war der Rösper aber durchaus zufrieden. Alle drei Mitbewerber gehörten zu den Gratulanten des Wahlsiegers Henning Gronau.

Noch-Bürgermeister Karl Ludwig Völkel gratulierte natürlich auch, sogar mit einer Umarmung. Als Wahlleiter wollte der scheidende Verwaltungschef, der ja in der Ratssitzung am 21. Oktober abgelöst wird, lieber keine Stellungnahme abgeben, wie ihm das Ergebnis gefallen hat – allerdings sprach sein Lächeln auch mehr Bände als tausend Worte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen