Podiumsdiskussion des DGB
Henning Zoz von der AfD muss draußen bleiben

Henning Zoz von der AfD musste draußen bleiben - der Politiker war bei einer Veranstaltung des DGB in der Bismarckhalle nicht erwünscht.
7Bilder
  • Henning Zoz von der AfD musste draußen bleiben - der Politiker war bei einer Veranstaltung des DGB in der Bismarckhalle nicht erwünscht.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

kay Weidenau. Was haben Volkmar Klein (CDU), Luiza Licinda-Bode (SPD), Guido Müller (FDP), Laura Kraft (Die Grünen) und Ekkard Büdenbender (Die Linke) gemeinsam? Sie sind alle Kandidaten für die kommende Bundestagswahl und wollen im Wahlkampf um die begehrten Mandate ein Wörtchen mitreden. Dazu hatten Sie am Mittwochabend in der Bismarckhalle, im Rahmen einer vom DGB ausgerichteten Podiumsdiskussion, die Gelegenheit. Ein Kandidat, obwohl von einer im Bundestag vertretenen Partei aufgestellt, fehlte in dem bunten Reigen: Henning Zoz, Bundestagskandidat der AfD, war von den Veranstaltern nicht erwünscht.

Für den DGB ist die AfD keine demokratische Partei

Warum hat man Henning Zoz nicht eingeladen? Die Siegener Zeitung hat bei Ingo Degenhardt, Regionsgeschäftsführer des DGB, nachgefragt: „Wir haben die Kandidatinnen und Kandidaten der demokratischen Parteien eingeladen. Das sind insgesamt fünf. Die AfD ist für uns keine demokratische Partei", erklärte Degenhardt. Darüber hinaus seien die Themen der AfD nicht die gewerkschaftlichen Themen, bei denen es um Arbeit und Soziales ginge. Diese Themen müsse man bei der AfD mit der Lupe suchen und daher gäbe es beim DGB die Beschlusslage nur mit demokratischen Parteien in Kontakt zu treten, ergänzte der Gewerkschafter.

Henning Zoz von der AfD wird vor der Bismarckhalle aktiv

Während in der Bismarckhalle die Podiumsdiskussion also ihren Verlauf nahm, wurde der „unerwünschte“ Kandidat Zoz vor der Halle aktiv. Er hatte kurzfristig eine kleine Demonstration angemeldet, zu der sich die ein oder anderen seiner Anhänger, etwa 40 Stück an der Zahl, einfanden. „Es ist immer schade, wenn man auf ein Demokratieverständnis trifft, das vielleicht nicht so wirklich ausgeprägt ist“, so Henning Zoz auf die Frage, was er von der Tatsache hält, dass er auf der DGB-Veranstaltung unerwünscht ist. Er habe gehofft bei schönem Wetter für alle Direktkandidaten ein paar Tische und Stühle vor der Halle aufstellen zu können, mit der Aufforderung doch draußen zu bleiben, um eine Diskussion auf vollständiger demokratischer Grundlage mit allen Kandidaten des Kreises durchzuführen, fügte er hinzu. „Dieses Ausgrenzen, wenn eine politische Meinung nicht in die Haltung oder Meinung des Veranstalters passt, ist nicht gut. Wir leben alle vom demokratischen Diskurs.“, machte Zoz seinen Standpunkt klar.

Trotz unterschiedlicher Auffassungen vor und in der Halle, nahmen beide Veranstaltungen einen friedlichen Verlauf. Lediglich eine handvoll junger AfD-Gegner machte ihrem Unmut über die Präsenz des AfD-Kandidaten mittels zweier Transparente Luft.

Autor:

Kay-Helge Hercher (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen