SZ

Montessorischule Siegen
Hier läuft das digitale Lernen ohne Probleme

Schulleiterin Lidia Lipke hat zusammen mit ihrem Kollegium versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Die technisch Versierten schulten die Kollegen, Kinder und deren Eltern.
  • Schulleiterin Lidia Lipke hat zusammen mit ihrem Kollegium versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Die technisch Versierten schulten die Kollegen, Kinder und deren Eltern.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

goeb Siegen. Die Botschaft eines Wirtschaftsberaters, die besondere Herausforderung der Digitalisierung liege darin, dass man sich nicht mehr auf seine alten Kernkompetenzen zurückziehen und verlassen kann, habe sie hellhörig werden lassen, verrät die Leiterin der Montessorischule in Siegen, Lidia Lipke. Der erste Lockdown im März 2020 kam auch für die Montessori-Pädagogen so überraschend wie für die anderen Schulen.
Wie und womit sollte man jetzt untereinander und vor allem mit den 180 Schülern und ihren Elternhäusern kommunizieren? „Es gab noch nichts Fertiges von der Regierung“, berichtet sie. Man habe sich zusammen mit der Stadt Siegen schnell auf das Programm „Microsoft 365“ verständigt. Und man hat die Entscheidung am Lindenberg bis heute nicht bereut.

goeb Siegen. Die Botschaft eines Wirtschaftsberaters, die besondere Herausforderung der Digitalisierung liege darin, dass man sich nicht mehr auf seine alten Kernkompetenzen zurückziehen und verlassen kann, habe sie hellhörig werden lassen, verrät die Leiterin der Montessorischule in Siegen, Lidia Lipke. Der erste Lockdown im März 2020 kam auch für die Montessori-Pädagogen so überraschend wie für die anderen Schulen.
Wie und womit sollte man jetzt untereinander und vor allem mit den 180 Schülern und ihren Elternhäusern kommunizieren? „Es gab noch nichts Fertiges von der Regierung“, berichtet sie. Man habe sich zusammen mit der Stadt Siegen schnell auf das Programm „Microsoft 365“ verständigt. Und man hat die Entscheidung am Lindenberg bis heute nicht bereut.

Lehrer der Montessorischule Siegen chatten auch mit den Eltern

Zunächst übte man im Kollegium intern mit Videokonferenzen das kostenlose Programm. Nach den Sommerferien ging es dann in die vollen. „Wir haben alle Schüler und Eltern sowie sämtliche Kollegen inklusive unserem Hausmeister mit einer jeweils eigenen E-Mail-Adresse ausgestattet“, fährt sie fort. Bereits Ende August sei den Eltern das Konzept, das man fahren wollte, vorgestellt worden. Im November wurde der gesamte Briefverkehr auf digital umgestellt.

So läuft das digitale Lernen an der Montessorischule

„Wir haben ein recht technik-affines Kollegium. Und die haben es mit Zeit und Geduld den Kollegen beigebracht, die darin nicht so fit sind.“ Es gab selbstorganisierte AGs und Schulungen. „Und das hat sich ausgezahlt“, ist die Schulleiterin überzeugt. Über die Chat-Funktion von MS Teams kommunizieren die Lehrer auch mit den Eltern.
„Klar sind da auch einzelne Elternhäuser, wo es sprachliche Schwierigkeiten gibt. Aber die Kollegen haben das begleitet. Sie haben telefoniert, Screenshots geschickt und Termine in der Schule angeboten, um bei der Installation (von MS Teams) zu unterstützen.“

Digital-Budget an der Montessorischule Siegen nicht höher als anderswo

Im November habe man das gemeinsam mit den Eltern geübt. Bis auf acht Kinder, versichert die Rektorin, hätten es alle in Gebrauch. „Auch für uns Lehrer war das neu“, erinnert sie sich. „Meist haben wir vorher mit Papier gearbeitet.“ Vorausgegangen war die Elternarbeit mit einer umfassenden Sichtung der Endgeräte. „Wer hat welches digitale Endgerät, WLAN, Drucker?
Die wenigen Kinder bzw. Elternhäuser, wo die Voraussetzungen fürs Digitale nicht gegeben sind, bekommen jeden Freitag eine Mappe mit ausgedrucktem Material für die nächste Woche. Die wird für die Eltern an der Schule in einer Holzkiste hinterlegt. Telefonisch nimmt man mit Eltern und Kindern täglich Kontakt auf. 22 der 180 Kinder der zweizügigen Schule besuchen derzeit die Notbetreuung. „Und darunter sind einige, die die digitalen Voraussetzungen zu Hause nicht haben“, ergänzt Lidia Lipke.
Das Digital-Budget, so hält sie fest, sei nicht höher als an anderen Grundschulen. „Wir haben es nur immer ausgeschöpft und Geräte angeschafft.“ So gebe es neben dem Computerraum in vier Klassen Smart-TVs, außerdem je Klasse zwei feste PCs und Tablets.

"Jeder Lehrer muss seine Schäfchen im Blick haben"

Lidia Lipke: „Die Kinder kannten das schon, das hat es einfacher gemacht.“ Der Umgang mit den digitalen Medien sei vielen in Fleisch und Blut übergegangen. Sehr gut kommen bei allen die Padlets an, das sind digitale Pinnwände, die es Schülern und Lehrern erlauben, Inhalte zu präsentieren.
Dass sie kontinuierlich im Lehrplan vorankommen und mit Eltern und Kindern, täglich in Kontakt sind, erfüllt Lidia Lipke mit Blick auf die Kollegen auch mit Stolz. „Es besteht Schulpflicht, und der Unterricht gibt den Kindern eine wichtige Struktur im Alltag“, sagt sie abschließend. „Jeder Lehrer muss seine Schäfchen im Blick haben.“

Autor:

Dr. Andreas Goebel (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen