Hilfe von „Nachbar in Not”

SZ-Aktion bittet um Spenden und um Namen Bedürftiger

Siegen. Wer hilft, wenn alle Stricke reißen? Wie im Falle des „Streits um die Zuständigkeit” einer Kasse oder Behörde hat die SZ-Aktion „Nachbar in Not” dank des noch beim DRK Siegerland vorhandenen Geldes in diesem Jahr wieder in einer Reihe von Fällen einspringen können. Doch nun steht Weihnachten vor der Tür, und es geht nicht mehr nur um kurzfristige Hilfe in einzelnen schwierigen Fällen.

Wie in den Vorjahren soll versucht werden, insbesondere möglichst vielen Kindern im Erscheinungsgebiet der SZ, für die sonst kaum etwas auf dem Gabentisch liegt, ein richtiges Geschenk zu ermöglichen. Deshalb bittet die SZ einerseits um Spenden auf das Konto des DRK Siegerland 17467 Sparkasse Siegen (BLZ 46050001) Stichwort „Nachbar in Not”) und andererseits um die Nennung bedürftiger „Nachbarn” (Tel. 02715940219).

Wenn die Mittel ausreichen, werden neben den von Rotem Kreuz, Diakonie und Caritas benannten Fällen – vor allem bedürftige Familien bzw. Alleinerziehende mit Kindern – auch wieder alle neu Benannten die Schecks erhalten, mit denen sich ein Weihnachtswunsch erfüllen lässt.

Nach langjähriger Praxis ist gewährleistet, dass die Spenden voll an die Bedürftigen gehen, Verwaltungskosten also nicht abgezogen werden. Spender, die auf den Überweisungen Namen und Adresse gut leserlich angeben, erhalten eine Spendenquittung des DRK. – Wer einmal vor Weihnachten die Wege auf sich genommen und in hoffnungslose Augen geschaut hat, die dank „Nachbar in Not” auf einmal aufleuchten, der kann selber nicht mehr Weihnachten feiern, ohne sich zu fragen: Was hast du für diejenigen getan, die der Zuwendung bedürfen? ewi

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen