Hinschauen!

Siegen hat viel mehr zu bieten als das Krönchen in all seinen Facetten.
  • Siegen hat viel mehr zu bieten als das Krönchen in all seinen Facetten.
  • Foto: ch
  • hochgeladen von Marc Thomas

sabe Siegen. Jetzt wird’s mit Emil Baschnonga kurz philosophisch: „Standpunkte“, aphorisierte der Schweizer Schriftsteller, „wechseln je nach Gesichtswinkel“. Und wie recht er doch hat. Aber das Krönchen zum Beispiel ist und bleibt aus vielen Perspektiven schön, ob man nun direkt davorsteht oder sich für den Blickwinkel von der Bank am Häusling entscheidet. Und so ist das ja oft mit Wahrzeichen. Egal, wie man sich dreht und wendet – steht etwas als Sinnbild für eine Stadt, dann geht es um symbolhafte Schönheit. Und daran gibt es auch erstmal nichts auszusetzen: Das städtische Wahrzeichen muss schließlich den Standpunkten Tausender Gesichtswinkel standhalten, muss bei aller Gewohnheit so facettenreich bleiben, dass man sich nicht daran satt sehen kann. Aber wie sagte der Fotograf Thomas Kellner neulich in einem Interview: „Siegen hat ja nicht nur das Krönchen.“

Susanne Propach und Sabine Ullrich haben das mit ihren „Glücksorten“ erfrischend unterstrichen. Ob lebendige Dorfgemeinschaften, der Duft von frischem Kartoffelbrot, atemberaubende Ausblicke vom Parkhausdeck, ein Besuch beim Siegener Nähpapst, die Wiese am Wellersberg – es sind vor allen Dingen die kleineren Orte, die weniger bekannten Menschen und ihre Geschichten, von denen die beiden Autorinnen erzählen, die sich hinter Monumenten wie dem Krönchen verstecken und die doch einer ganzen Region ihre Handschrift verpassen.. Öffnet man den schmalen Band „Glücksorte in und um Siegen“, flattern einem Perspektiven entgegen, die Standpunkte ändern: Die Stadt und ihr Umland haben viele überraschende Schätze zu bieten. Aber man muss auch hinschauen.

Autor:

Sarah Benscheidt (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

Einladung an Gäste und Freunde nach Geisweid
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt. Dieses Ereignis möchte das Team um Inhaber Giuseppe Giannetti und seine Ehefrau Maria am Sonntag, 19. September, ab 11.30 Uhr mit allen Kunden und Freunden, Partnern und Bekannten gemeinsam feiern. Einladung zum Sekt bei der Pizzeria da Pino„Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten. Daher ist unsere...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen