Hochwassergefahr am Siegufer

Derzeit dürfen die Stufen entlang der Sieg in Siegen nicht betreten werden. Foto: mir

mir - Auf den ersten Blick sieht es am Siegener Siegufer noch gar nicht nach Hochwasser aus, der Pegel hat gerade einmal den Rand der ersten Stufe erreicht. Angesichts der stark gestiegenen Wassermengen scheint aber die Fließgeschwindigkeit deutlich zugenommen zu haben. Ein Grund mehr für die Stadt Siegen, präventiv einzugreifen. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs haben deshalb am Donnerstag vor dem Mittag vorsorglich die bei Passanten so beliebte und an Sommertagen intensiv bevölkerte Stufenanlage mit Warnbaken und Hinweisschildern „Hochwasser“ abgesperrt. Wegen der Schneeschmelze in niederen Lagen und den weiter andauernden Niederschlägen könnte der Sieg-Pegel kurzfristig ansteigen, Spaziergänger am ungesicherten Teil des Ufers wären in dem Fall akut gefährdet. Wie lange die präventive Sperrung des Sieg-Ufers andauern wird, lässt sich noch nicht sagen. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen