Höhepunkt beruflichen Schaffens

 Stefanie Wiebelhaus (l.) nahm den Designpreis aus den Händen der Wirtschaftsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Eveline Lemke, entgegen. Foto: privat
  • Stefanie Wiebelhaus (l.) nahm den Designpreis aus den Händen der Wirtschaftsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Eveline Lemke, entgegen. Foto: privat
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz/vö - Hervorragende Auszeichnung für eine gebürtige Wittgensteinerin: Modedesignerin Stefanie Wiebelhaus, die aus Röspe stammt, gewann aktuell den Designpreis des Landes Rheinland-Pfalz in der Kategorie Konzeptdesign. Die Auszeichnung wurde der Unternehmerin, die seit 2013 äußerst erfolgreich mit ihrem eigenen Modelabel Simply Wear unterwegs ist, von Eveline Lemke überreicht, der Wirtschaftsministerin des Landes Rheinland-Pfalz. Das Deidesheimer Modelabel „Winzerblau“, basierend auf der genialen Idee der Auftraggeberin Margret Schleef, der traditionellen Winzer-und Küfertracht modisch auf die Sprünge zu helfen, gibt es erst seit zwei Jahren. Modedesignerin Stefanie Wiebelhaus ist es gelungen, den traditionellen Küferstreifen in ansprechende, modebewusste und doch tragbare Formen für Damen-, Kinder- und Männeroutfits zu verarbeiten. Entstanden ist dabei eine Kleinserie mit Liebe zum Detail: Nicht nur der Stoff an sich, sondern der Name selbst und der stilisierte Traubenkernknopf sprechen ein eindeutiges Statement. Neben ehrlichen, handwerklich wertvollen Kleidungsstücken erhält man hier ein Stück Mode und gleichzeitig heimatliche Tradition: Eine gelungene Symbiose zweier auf den ersten Blick unvereinbarer Bereiche.

Stefanie Wiebelhaus (geb. Grützner), die Mutter von drei Kindern ist, formulierte die Zielsetzung ihrer Arbeit folgendermaßen: „Man muss für so eine Idee leben, sonst funktioniert es nicht.“ Die Auszeichnung freue sie auch deshalb, „weil das ein Beleg dafür ist, dass es auch in der heutigen Zeit noch einen Wert hat, wenn etwas mit Herzblut gemacht wird“. Die Mode trage natürlich ganz unterschiedliche Blüten. Ihr sei nicht zuletzt der Nachhaltigkeitsgedanke wichtig, „Winzerblau“ sei zu 100 Prozent aus Baumwolle und werde in Deutschland produziert. Stefanie Wiebelhaus, die heute in Mußbach in der Gemeinde Neustadt an der Weinstraße lebt, stellte die Weichen für ihre berufliche Karriere in der Modebranche früh. Nach dem Abitur am Bad Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasium im Jahr 1988 begann sie eine Schneiderlehre in Münster und arbeitete später als Produktionsleiterin in vielen renommierten Unternehmen. Als Dozentin war sie an den Mode- und Berufsbildenden Schulen in Mannheim tätig. Den Kontakt in die Wittgensteiner Heimat hat sie nie abreißen lassen. Die Auszeichnung in Ludwigshafen war ein echter Höhepunkt ihres bisherigen beruflichen Schaffens.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.