Holztransporter prallt in Schulbus

 Aufräumen nach dem Unfall: Im 45-Grad-Winkel stand der Schulbus in der Böschung – und drohte umzukippen. Ein Spezialkran holte das Vehikel zurück auf die Straße. Der Holztransporter räumte sich gewissermaßen selbst auf. Foto: tika
  • Aufräumen nach dem Unfall: Im 45-Grad-Winkel stand der Schulbus in der Böschung – und drohte umzukippen. Ein Spezialkran holte das Vehikel zurück auf die Straße. Der Holztransporter räumte sich gewissermaßen selbst auf. Foto: tika
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tika - Es war ein Unfall, der weitaus schlimmer hätten enden können. „Wichtig ist, dass alle Beteiligten in Sicherheit sind“, erklärte Reiner Schilling. Der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburg war erleichtert ob des glimpflichen Ausgangs des Unfalls auf der Landesstraße 717 zwischen Bad Berleburg und Laibach. Ein Holztransporter war dort am Mittwochmittag in die Seite eines entgegenkommenden Schulbusses geprallt. Der Bus – in Richtung Laibach unterwegs – kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb in der Straßenböschung liegen. Vier Kinder im Alter zwischen zwölf und 14 Jahren sowie der 72-jährige Busfahrer erlitten einen Schock.

Der Rettungsdienst brachte die leichtverletzten Insassen in das Krankenhaus nach Bad Berleburg. In dem Bus hatten sich insgesamt 17 Kinder im Alter von zehn bis 15 Jahren befunden. Weil der Bus in der Böschung drohte umzukippen, schlugen Helfer eine Seitenscheibe ein, damit die Insassen den Bus verlassen konnten. Einige der Kinder ließen sich von ihren Eltern abholen. Vor Ort betreuten einige der insgesamt rund 20 Feuerwehr-Einsatzkräfte des Löschzugs I sowie die Polizei die übrigen Kinder. Ein Ersatzbus brachte sie später nach Wunderthausen und Elsoff. „Die Kinder haben ihre Eltern telefonisch über den Unfall informiert und auch darüber, dass ihnen nichts passiert ist“, berichtete Reiner Schilling. Nach dem Unfall war die L 717 für rund anderthalb Stunden gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Sattelzug auf der winterglatten und abschüssigen Fahrbahn wegen des entgegenkommenden Schulbusses bremsen müssen. Dabei geriet der Auflieger des Holztransporters auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und prallte in den Schulbus. Der Fahrer des Lkw legte zunächst seine Ladung am Straßenrand ab, ehe er mittels eines am Fahrzeug installierten Kranes den Auflieger direkt auf den Sattelzug selbst lud, um dann die Unfallstelle zu räumen. Die Straße war hernach wieder freigegeben. Mittels eines von der Polizei bestellten Spezialkranes bargen die Einsatzkräfte später auch den Schulbus, der in einem 45-Grad-Winkel in der Böschung lag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 30 000 Euro.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen