Honig vom Schlosspark

Stadtförster Jan Marc Heitze übergab Dr. Bernhard Kraft und Steffen Mues (v. l.) symbolisch die Bienenvölker.  Foto: Stadt
  • Stadtförster Jan Marc Heitze übergab Dr. Bernhard Kraft und Steffen Mues (v. l.) symbolisch die Bienenvölker. Foto: Stadt
  • hochgeladen von Redaktion Siegen

sz Siegen. 50 000 neue „Mitarbeiterinnen“ begrüßte die Stadt Siegen: Zwei Honigbienen-Völker bezogen am Vormittag Quartier auf der Wiese unterhalb der Aussichtsplattform „Großer Krebs“ im Schlosspark. Bürgermeister Steffen Mues nahm sie stellvertretend entgegen: „Sie stehen symbolisch für unsere städtische Insektenwelt, die mit verschiedenen Maßnahmen zum Insektenschutz mehr Lebensraum, Nahrung und Schutz erhalten sollen.“

Die beiden Bienenvölker bestehen jeweils aus einer Königin, rund 25 000 Arbeiterinnen und hunderten männlichen Drohnen. Sie stammen vom Bienenstand des Stadtförsters und Hobby-Imkers Jan Marc Heitze und wurden 2018 als Ableger gebildet. Ein Forstwirt der städtischen Grünflächenabteilung wird sich künftig um die Bienenvölker kümmern.

Ihr Honig könnte künftig als „Siegener Schlosshonig“ bei besonderen städtischen Anlässen verschenkt werden – der erste seiner Art wird noch für dieses Jahr erwartet, so Jan Marc Heitze. „Die Bienen und ihr Honig haben vor allem eine positive symbolische Wirkung für unsere Maßnahmen zum Insektenschutz“, so Jan Marc Heitze, der eine Kostprobe des Honigs mitgebracht hatte.

Die städtische Umweltabteilung und die Grünflächenabteilung hatten im April die Aktion „Siegener Blütenzauber“ gegen das Insektensterben gestartet. Inzwischen wurden mehr als 2600 kostenlose Samentütchen an Siegener Bürger ausgegeben.

Tütchen mit Blumensamen können weiterhin kostenlos bei der Umweltabteilung im Rathaus Geisweid abgeholt werden.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

"Unsere Gäste haben zu uns gehalten"
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt und hat das mit Gästen und Freunden in geselliger Runde gefeiert. „Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten”, sagt Maria Giannetti. "Unsere Gäste haben zu uns gehalten"„Gerade die zurückliegenden Monate der Pandemie waren für uns alles andere als einfach. Aber umso mehr haben wir uns darüber gefreut,...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen