Hopfen und Malz verloren

Ein Lkw sorgte gestern für einen stundenlangen Stau auf der HTS.   Foto: jak

jak Weidenau. Die B 54 (Hüttentalstraße) war gestern Nachmittag in Fahrtrichtung Kreuztal rund vier Stunden voll gesperrt. Ein Lkw, der in Niederschelderhütte Treber abgeholt hatte, verlor die Hälfte seiner Ladung zwischen den Anschlussstellen Weidenau und Geisweid. Menschen kamen nicht zu Schaden. Der Verkehr staute sich zeitweise bis zur City-Galerie.

Am Auflieger des Lkw war ein Bolzen gebrochen, der die Bracke halten soll. Die Mischung aus Hopfen, Malz und Gerste verteilte sich auf der Fahrbahn. Glücklicherweise behielten die Verkehrsteilnehmer, die in den folgenden Minuten an der Stelle vorbeifuhren die Nerven. Schließlich wirkte das nasse Getreide wie Schmierseife. Die Polizei sperrte den Streckenabschnitt, was gleichzeitig zu Behinderungen in der Innenstadt führte. Zwei Radlader bugsierten die Fracht auf einen anderen Lkw, eine Kehrmaschine des Landesbetriebes Straßen NRW beseitigte die feinen Reste. Nach einer Reinigung mit Wasser konnte die HTS wieder freigegeben werden.

Ob der Fahrer wegen mangelhafter Ladungssicherung belangt wird, war bis Redaktionsschluss noch unklar.

Video zum Artikel unter:

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen