HTS-Bau geht in den Endspurt

 Noch läuft der Verkehr um den Mini-Kreisel am „Europaplatz“ rund. Am 20. Juli ist damit Schluss, denn die HTS Richtung Süden wird vor dem Platz gesperrt. Foto: ihm  Der Siegboot-Kreisel (unten) wird in der kommenden Woche gebaut, damit danach die Sperrungen nicht allzu lange Staus produzieren.
  • Noch läuft der Verkehr um den Mini-Kreisel am „Europaplatz“ rund. Am 20. Juli ist damit Schluss, denn die HTS Richtung Süden wird vor dem Platz gesperrt. Foto: ihm Der Siegboot-Kreisel (unten) wird in der kommenden Woche gebaut, damit danach die Sperrungen nicht allzu lange Staus produzieren.
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ihm - „Wir tun alles, um den Verkehr in Siegen endgültig zum Erliegen zu bringen.“ Mit diesen Worten eröffnete Karl-Josef Fischer, Medienbeauftragter beim Landesbetrieb Straßen, die Pressekonferenz zum Thema HTS-Bau und bewies damit Humor. Denn natürlich soll der Verkehr möglichst reibungslos fließen, wenn es nach den Straßenbauern geht. Dass das aber in den kommenden Monaten nicht der Fall sein wird, wissen die Experten schon jetzt.

Ende 2016 sollen die Autofahrer (mehr oder weniger) freie Fahrt zwischen dem Mudersbacher Kreisel und der Krombacher Höhe haben. Dafür muss aber noch kräftig gebaut und gesperrt werden.

Am 20. Juli wird der Minikreisel am sogenannten Europaplatz geschlossen. Dazu wird die HTS an der Anschlussstelle Rinsenau (Autobahnzubringer Siegen-Mitte) voll gesperrt. Der Verkehr, der von Siegen aus durch den Ziegenbergtunnel bis hierher gerollt ist, bekommt eine Wendemöglichkeit und kann dann entweder in Richtung Siegen zurückfahren oder über den Autobahnzubringer Richtung Eiserfeld und Niederschelden weiterfahren.

Am 1. August wird zusätzlich die HTS-Abfahrt City-Galerie geschlossen. Gleichzeitig wird die jetzt gesperrte Auffahrt an der City-Galerie wieder für den Verkehr freigegeben,

Bereits ab 11. Juli wird es zu einem Engpass auf der Eiserfelder Straße kommen. Statt der jetzigen Ampelanlage im Bereich des Hotels Siegboot/Firma Utsch wird ein Kreisel gebaut, um den Verkehr an diesem Punkt flüssiger laufen zu lassen. Nur eine Woche Bauzeit gönnt sich der Landesbetrieb Straßen NRW für diesen Kreisverkehr, der auch nach Fertigstellung der Hüttentalstraße erhalten bleiben soll. Während der Bauphase wird die Kreisstraße 14 voll gesperrt.

Was bedeuten diese Sperrungen und Umleitungen für den Verkehr? Die Autofahrer, die über die HTS aus dem Norden kommen und das Ziel Siegen-Mitte haben, fahren üblicherweise an der Freudenberger Straße ab. Das können sie auch weiter tun, aber Eberhard Zimmerschied, Abteilungsleiter Betrieb und Verkehr, warnt schon jetzt vor der Sperrungsphase: „Für diese Dimensionen ist die Anschlussstelle nicht ausgelegt.“

Dann nämlich würde nicht nur der Zielverkehr zur Innenstadt hier abfahren, sondern auch noch alle Autos, die weiter Richtung Eiserfeld oder Rheinland-Pfalz wollen. Deshalb wird der Landesbetrieb auf großformatigen Schildern darauf hinweisen, dass man bis zum Wendepunkt vor dem Europaplatz fahren sollte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.