HTS-Rampe muss saniert werden

Die HTS-Rampe an der Siegerlandhalle ist einsturzgefährdet und muss saniert werden. Foto: Jan Krumnow

jak - Das Sanierungsbedürfnis an der Hüttentalstraße scheint nicht mehr abzuebben. Wie der Landesbetrieb Straßen NRW am Donnerstag auf SZ-Nachfrage bestätigte, muss die HTS-Rampe an der Siegerlandhalle in den kommenden Jahren saniert werden. „Die Kosten werden in die Millionen gehen“, bestätigte Eberhard Zimmerschied. Das Brückenbauwerk enthält „spannungsrisskorrosionsgefährdete Stähle“, bei deren Versagen die Brücke im Extremfall einstürzen könnte.

Allerdings, so Zimmerschied, sei die theoretisch berechnete Gefahr hier lange nicht so hoch wie im Falle der B54-Brücke bei Lippe. Eine ausreichende Maßnahme sei es derzeit, den Lkw-Fahrern einen Mindestabstand von 50 Metern vorzuschreiben: „Durch die Umweltschutzmaßnahmen in diesem Bereich ist der Lkw-Verkehr ohnehin nicht so groß.“ Die Sanierung werde wohl erst nach 2016 starten und keine Vollsperrung nötig machen. Diese Art der Stähle sei in den 60er- und 70er-Jahren verbaut worden, Anfang der 80er-Jahre sei man auf andere Materialien übergegangen. Problem nur: Die Rampe an der Siegerlandhalle, die aus drei Teilen besteht, wurde Ende der 70er-Jahre verbaut und fällt deshalb noch in die betreffende Zeit. Jan Krumnow

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen