Hubschrauber konnte nicht landen

Weil der Rettungshubschrauber an Ort und Stelle nicht landen konnte, musste ein verletzter Radfahrer am Sonntagmittag auf den Rettungswagen warten. Symbolfoto: SZ
  • Weil der Rettungshubschrauber an Ort und Stelle nicht landen konnte, musste ein verletzter Radfahrer am Sonntagmittag auf den Rettungswagen warten. Symbolfoto: SZ
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Der Ausflug mit seinem Mountainbike endete am Sonntagmittag für einen 48-Jährigen anders als erwartet. Der Mann war auf dem Rothaarsteig in der Nähe der Tiefenrother Höhe unterwegs, als die Bremsen seines Zweirades blockierten und er kopfüber vom Zweirad geschleudert wurde.

Glück im Unglück: Der Verunglückte hatte einen Helm getragen und zudem noch einen zweiten Radfahrer im Schlepptau, der Polizei und Notarzt informierte. Letzterer wollte per Rettungshubschrauber zum Unglücksort eilen, konnte im unwegsamen Gelände aber nicht landen. Kurze Zeit später brachte dann ein Rettungswagen den Mann in ein Siegener Krankenhaus.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.