Hünsborn setzt Vormarsch fort

sz - Wer hätte das vor der Saison gedacht? Aufsteiger Rot-Weiß Hünsborn rangiert in der Fußball-Landesliga 2 nach 15 Spieltagen auf dem 3. Tabellenplatz - eine bemerkenswerte Zwischenbilanz! Am Sonntagnachmittag gewannen die Schützlinge von Trainer Andreas Wieczorek das Verfolgerduell gegen den Hasper SV mit 2:0 (0:0). Vor rund 300 Zuschauern am Löffelberg-Sportplatz brachte Daniel Feuring die bärenstarken Rot-Weißen in der 68. Minute mit 1:0 in Führung. Für die Erlösung und die endgültige Entscheidung sorgte dann Torjäger Mike Brado mit seinem Treffer in der 90. Minute. Durch den "Dreier", den fünften im siebten Heimspiel, katapultierten sich die Hünsborner auf den 3. Tabellenrang und sind mit nunmehr 28 Punkten bestes heimisches Team vor dem TSV Weißtal (26 Punkte), dessen Spiel beim SV Schmallenberg/Fredeburg am Sonntag ausfiel.

Rothemühle fertigt Siegen 2. ab

Weißtals Lokalrivale Germania Salchendorf setzte unterdessen seine Achterbahnfahrt in dieser Saison fort. Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TuS Iserlohn waren die Johannländer wieder obenauf. Sie behielten mit 2:1 (0:0) die Oberhand. Tim Schilk (52.) und Juriy Domanski (77.) führten die Germanen auf die Gewinnerstraße. Den Gästen aus Iserlohn gelang danach nur noch der Anschlusstreffer durch Florian Ruß (79.), zu mehr reichte es nicht mehr. Salchendorf rangiert nun auf Tabellenplatz 8 (24 Punkte).

In glänzender Verfassung präsentierte sich am Sonntag der SV Rothemühle, der das OE-SI-Duell gegen die Sportfr. Siegen 2. klar zu seinen Gunsten entschied. Manuel Müther brachte die Platzherren frühzeitig in Führung (4.). Nach der Pause schraubten Klaus Zall (56.), Christian Runkel (64.) und Manuel Müther (70.) das Resultat auf 4:0 in die Höhe. Bitter für die Sportfreunde: Neben den Punkten verloren sie auch noch Ali Genc (75.)  sowie Tom Barth (79.), die beide die Rote Karte sahen. Rothemühle bleibt trotz des Sieges auf Rang 9 (23 Punkte), die Sportfreunde bleiben Zehnter (18).

An der Tabellenspitze zieht der FSV Werdohl (34 Punkte) weiter seine Kreise. Der Spitzenreiter gewann das Topspiel gegen den ärgsten Verfolger SG Hemer mit 1:0.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.