Hünsborn stürmt an die Tabellenspitze

sz - Rot-Weiß Hünsborn ist in der Fußball-Landesliga weiterhin die "Mannschaft der Stunde". Die Elf von Trainer Andreas Wieczorek feierte am Sonntag den dritten Sieg im dritten Spiel und stürmte damit an die Tabellenspitze. Vor 250 Zuschauern am heimischen Löffelberg-Sportplatz bezwangen die Rot-Weißen den Aufsteiger SC Hennen mit 4:0 (2:0). Begünstigt wurde der Heimerfolg durch die frühe Rote Karte für Gäste-Akteur Benjamin Hederich in der 39. Minute. Zuvor hatten die Hünsborner freilich schon zweimal ins "Schwarze" getroffen. Andreas Mayer erzielte nach nicht einmal 120 Sekunden den Führungstreffer, in der 35. Minute legte Patrick Siebert das 2:0 nach. In der zweiten Halbzeit gelang Sommer-Neuzugang Timo Schlabach noch ein Doppelpack zum 4:0-Endstand (53./56.).

Erndtebrücker Ausgleich in der Nachspielzeit

In einem turbulenten Lokalduell trennten sich der TuS Erndtebrück 2 und der TSV Weißtal 2:2 (1:1). Dabei gelang den mit einigen Spielern von "oben" verstärkten Wittgensteinern der Ausgleichstreffer erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Dieses Tor erzielten die Platzherren in Überzahl, da Weißtals Joel Kalambay bereits nach 37 Minuten wegen Handspiels auf der Torlinie per Roter Karte des Feldes verwiesen worden war. Zuvor hatte Sandor Karolyi die Weißtaler in der 13. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Besagte Szene, die zum Platzverweis von Kalambay sorgte, hatte einen Strafstoß zur Folge, den der Erndtebrücker Markus Waldrich zum 1:1 im Netz seines Ex-Vereins versenkte. In der 72. Minute gelang TSV-Akteur Muharrem Shabanaj dann der erneute Führungstreffer. Die Freude darüber währte bis in die Nachspielzeit, doch dann schlug Timo Dreisbach zu und riss den TSV aus allen Siegesträumen. Für Aufsteiger TuS Erndtebrück 2. war es der erste Punktgewinn in der neuen sportlichen Umgebung, während Weißtal nunmehr sieben Zähler auf dem Konto hat.

Rothemühle weiter punktlos

Bereits am Samstag bezwangen die Sportfreunde Siegen 2. den Lokalrivalen Germania Salchendorf mit 2:1 (1:0). Abbas Attiee (13.) und Sascha Krüger mit einem Eigentor (64.) sorgten für die 2:0-Führung der Leimbachtaler. Danach kam Salchendorf nur noch zum Anschlusstreffer durch Manuel Schäfer (85.). Mit sieben Punkten haben sich die Sportfreunde in der Spitzengruppe festgesetzt, Salchendorf kassierte hingegen nach dem erfolgreichen Saisonauftakt die zweite Niederlage hintereinander.

Weiterhin auf den ersten Punktgewinn wartet derweil der SV Rothemühle. Das Team von Trainer Maik Wolf verlor am Sonntag auch beim SV Hohenlimburg mit 0:3 (0:2). Naril Abrini (3.), Dogan Okumak (13.) sowie ein Eigentor (70.) sorgten für die dritte Rothemühler Niederlage im dritten Spiel.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.