Sicherer Raum für Fahrradfahrer
Hufeisenbrücke soll Radweg bekommen

sz Siegen. Das Leben für Fahrradfahrer auf der Hufeisenbrücke über den Siegener Hauptbahnhof soll sicherer werden. Die drei Fraktionen von CDU, Grüne und FDP im Rat der Krönchenstadt möchten auf dem maroden Bauwerk, das derzeit nur einspurig befahren werden kann, einen gesonderten Radweg. Zur nächsten Sitzung des Siegener Verkehrsausschusses hat das Jamaika-Trio einen entsprechenden Antrag vorgelegt - um Konflikte "mit dem Bus- und KfZ-Verkehr zu minimieren".

So soll ein farbiger Schutzstreifen her,  mit ausgeweitetem Aufstellplatz. Damit  die Radfahrer an den wartenden Autos vorbeifahren und sich deutlich sichtbar vor ihnen platzieren können. Auch die Ampelschaltung soll geändert werden und den Nutzern von Bikes und Pedelecs Vorteile (Grünvorsprung) verschaffen.

Sollte die Nutzung des bestehenden Gehstreifens der Betonbrücke erforderlich sein, muss das Geländer "mit einfachen Mitteln" erhöht werden - schließlich handelt es sich um eine Übergangslösung. Das immerhin 55 Jahre alte Bauwerk ist baufällig. Bis 2028 will die Stadt entscheiden, wie die Brücke neu gebaut werden kann - oder ob sie ersatzlos abgerissen werden soll.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen