IC-Anbindung wird konkreter

Die modernen Doppelstockwagen mit komfortabler Fernverkehrsausstattung könnten ab Ende 2019 auch in Siegen Halt machen. Grafik: Deutsche Bahn
  • Die modernen Doppelstockwagen mit komfortabler Fernverkehrsausstattung könnten ab Ende 2019 auch in Siegen Halt machen. Grafik: Deutsche Bahn
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Seit April diskutieren der Aufgabenträger „Nahverkehr Westfalen-Lippe“ (NWL) und die Deutsche Bahn (DB) über die künftige Anbindung der Region Südwestfalen an den Fernverkehr. Bekanntlich plant die Deutsche Bahn ab Dezember 2019 eine neue Intercity-Linie nach Frankfurt/Main, die durch die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe verläuft. Die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden zurzeit geprüft. Die täglichen Fahrten sollen zu attraktiven Zeiten angeboten werden. Nähere Details zum Fahrplanangebot will man im Laufe des Jahres 2016 bekannt geben.

So könnten im Jahr 2019 die Städte Siegen, Kreuztal, Lennestadt, Finnentrop und einige mehr neu an den Fernverkehr angebunden werden. Einzelne Züge würden ab Münster mit Halten in Hamm, Unna und Schwerte verkehren, andere nähmen den Weg ab Dortmund mit Halt in Witten. Auf diese Weise entstünden attraktive Direktverbindungen nach Frankfurt/Main, Dortmund und Münster mit kurzen Reisezeiten. Zum Beispiel Siegen–Dortmund in knapp zwei Stunden. Derzeit sind für Reisen aus dem Lennetal vor allem nach Frankfurt bis zu zwei Umstiege erforderlich.

Ab Ende 2019 sollen auf der Bahnachse Münster/Dortmund–Siegen–Frankfurt/Main neue Fahrzeuge des Typs „Intercity 2“ eingesetzt werden. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen