SZ

Missbrauchsprozess vor dem Landgericht
"Ich bin auf 14- bis 18-Jährige fixiert"

Ein Vorfall aus dem September 2008 wurde am Freitag vor dem Siegener Landgericht verhandelt.
  • Ein Vorfall aus dem September 2008 wurde am Freitag vor dem Siegener Landgericht verhandelt.
  • Foto: juka
  • hochgeladen von Marc Thomas

juka Siegen. Um einen Vorfall aus dem September 2008 ging es am Freitag vor dem Siegener Landgericht im Prozess gegen Claus K.. Der heute 37-Jährige ist wegen sexuellem Missbrauch von Kindern, dem Besitz sowie der Anfertigung von kinderpornografischem Material angeklagt. Zwischen Ende Juni 2017 und Anfang September 2020 soll K. zwei Kinder im Alter von damals 13 und 14 Jahren sexuell missbraucht, fotografiert sowie gefilmt haben. Zudem stellten die Beamten große Mengen kinderpornografisches Material festgestellt.

Vor Ger

juka Siegen. Um einen Vorfall aus dem September 2008 ging es am Freitag vor dem Siegener Landgericht im Prozess gegen Claus K.. Der heute 37-Jährige ist wegen sexuellem Missbrauch von Kindern, dem Besitz sowie der Anfertigung von kinderpornografischem Material angeklagt. Zwischen Ende Juni 2017 und Anfang September 2020 soll K. zwei Kinder im Alter von damals 13 und 14 Jahren sexuell missbraucht, fotografiert sowie gefilmt haben. Zudem stellten die Beamten große Mengen kinderpornografisches Material festgestellt.

Vor Gericht hatte K. aber stets beteuert, dass die Handlungen im Einvernehmen geschehen seien, er niemanden gezwungen habe und die Jugendlichen seine Wohnung jederzeit hätten verlassen können. Dass er seine Opfer für ihre Dienste bezahlte, stritt der 37-Jährige hingegen nicht ab. Er sei es gewohnt, gegen Geld Liebe zu erhalten, führte der Angeklagte aus.

Beischlaf für mehr Taschengeld

Bereits 2008 war diese Vorgehensweise für den damals 24 Jahre alten Mann wohl normal. Das geht aus einem Vernehmungsprotokoll der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, das Richterin Sabine Metz-Horst am Freitag verlas, hervor. Demnach habe ein Bekannter K. einen 14-jährigen Jungen „angeboten“, der bereit dazu sei, gegen Geld mit dem Angeklagten zu schlafen, um sein Taschengeld aufzubessern.

Siegener soll Kinder missbraucht haben

Über das Alter des Jungen haben K. Bescheid gewusst, sagte er damals aus, habe sich gezielt darauf eingelassen. Von 100, über 75, habe man sich schließlich auf 50 Euro für die Dienste des Jungen geeinigt, geht aus dem Protokoll hervor. Der Kontakt lief dabei in erster Linie über den Bekannten des Angeklagten ab. Vereinbart sei gewesen, dass K. alles mit dem Jungen machen dürfe.

Fahrzeugsinsassen wollten Geld erbeuten

Das Treffen sollte in einem Wald nahe Wilnsdorf stattfinden, das Opfer habe sich zusammen mit dem „Vermittler“ in einem Auto befunden, dem K. folgen sollte. Über den Treffpunkt habe er sich damals keine Gedanken gemacht, sagte der Angeklagte damals aus. „Weil er noch so jung war, habe ich gedacht, dass er eben nicht gesehen werden möchte“, erklärte der damals 24-Jährige gegenüber der Polizei. In der Folge sei K. in das Auto mit dem Jungen gestiegen. Mit einem lauten „lasst die Aktion beginnen“ seien die beiden Fahrzeuginsassen jedoch auf K. losgegangen, versuchten, Geld zu erbeuten. Später sei auch noch ein dritter Mann hinzugekommen. K. konnte sich nach eigenen Angaben befreien und flüchtete in den Wald, kehrte nach zehn Minuten zurück und drohte damit, einen Freund zur Hilfe gerufen zu haben, woraufhin die Angreifer davonfuhren.

Polizei nimmt 37-jährigen Mann in Siegen fest

Das Alter des Jungens sei dabei nicht ungewöhnlich gewesen, er sei in erster Linie auf 14- bis 18-Jährige fixiert, so K. damals. „Die jungen machen mich einfach an, auch wenn ich weiß, dass es nicht sein darf“, wird der Angeklagte im Protokoll zitiert. Im Rückblick erklärte K. gestern, dass er sich damals dennoch keine Gedanken darüber gemacht habe, sich Hilfe zu suchen. Das sei erst nach einem weiteren Vorfall gekommen. Dennoch habe er sich nach dem Erlebnis so seine Gedanken gemacht. „Es ist klar geworden, dass es Leute gibt, die mir nicht so gut gesonnen sind“, sagte der 37-Jährige am Freitag. Er sei dadurch in der Folge mehr auf Sicherheit bedacht gewesen, sei vorsichtiger an die Leute herangetreten, erklärt er der Kammer.

Urteil am 11. Mai

Zudem hörte das Landgericht am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein junges Opfer an. Fortgesetzt wird der Prozess am 3. Mai, ein Urteil soll am 11. Mai fallen.

Autor:

Julian Kaiser (Volontär) aus Siegen

Julian Kaiser (Volontär) auf Facebook
Julian Kaiser (Volontär) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen