52.000 Euro für die Region
IHK Siegen fördert Kindertagesstätten und Schulen

Die höchste Förderung mit 3587 Euro bekommt die Realschule auf der Morgenröthe aus Siegen.
  • Die höchste Förderung mit 3587 Euro bekommt die Realschule auf der Morgenröthe aus Siegen.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz Siegen/Olpe. Wenn man es umrechnet, profitieren in diesem Jahr mindestens 3000 Kinder und Jugendliche von Projektmitteln, die die regionale Wirtschaft investiert. Anders ausgedrückt: Zwölf Kindertagesstätten, neun Grundschulen und vier weiterführende Schulen erhalten insgesamt etwa 52.000 Euro von der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK), um mit den Kindern und Jugendlichen die Themenfelder Naturwissenschaft und Technik, Mathematik und Informatik sowie Wirtschaft experimentell und spielerisch zu erkunden.

19 Einrichtungen in Siegen-Wittgenstein und Olpe werden von der IHK Siegen gefördert

„Im vergangenen Jahr haben Naturwissenschaften, Digitalisierung und Mathematik plötzlich eine neue Relevanz im Alltag bekommen. Deshalb freuen wir uns besonders darüber, dass sich durch die von Ihnen eingereichten Projekte sehr viele Kinder und Jugendliche auf kreative Weise mit diesen wichtigen Themen beschäftigen werden“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener bei der Übergabe der Förderbescheide an 19 Einrichtungen aus Siegen-Wittgenstein und weitere sechs aus dem Kreis Olpe.
Außerdem erhielt das Regionale Bildungsnetzwerk des Kreises Olpe stellvertretend für mehrere Schulen eine Förderzusage. Insgesamt stellte die heimische IHK damit seit 2015 bereits mehr als 370.000 Euro an Finanzmitteln zur Verfügung, die weit überwiegend in Projekte von Kindertagesstätten und Grundschulen flossen.

Gewerblich-technische Bildung soll gestärkt werden

Ziel ist, langfristig die gewerblich-technische Bildung zu stärken. Diese ist in der Berufsausbildung nach wie vor der wichtigste Zweig für die heimische Wirtschaft, verliert jedoch zusehends an Zuspruch vonseiten der Bewerberinnen und Bewerber. Und auch im Bereich der Informatik wünschen sich die Firmen mehr Interesse. Deshalb hatte die Vollversammlung der IHK Siegen auch für das Jahr 2021 wieder Finanzmittel für diese Projekte freigegeben. Diese wurden durch eine Jury vergeben, die der Berufsbildungsausschuss der IHK Siegen eingesetzt hat und in der Vertreter aus Wirtschaft, Gewerkschaften und Berufskollegs vertreten sind.

„Die Jury hat vor allem die Einrichtungen in den Blick genommen, die bisher noch nicht vom Programm profitiert haben“, erläutert IHK-Geschäftsführerin Sabine Bechheim. Sie zeigte sich begeistert von der Themenvielfalt der Anträge: Sie reichte von erneuerbaren Energien über Medienbildung bis hin zu Robotik, immer angepasst auf die Situation der jeweiligen Einrichtung. Als kleinstes Projekt erhält das Evangelische Familienzentrum „Sternenzelt“ in Freudenberg 679 Euro für die Anschaffung einer magnetischen Kugelbahn, die höchste Förderung mit 3587 Euro bekommt die Realschule auf der Morgenröthe aus Siegen, die die Energiequellen der Zukunft – Solarstrom und Wasserstoff – für die Schülerinnen und Schüler experimentell erfahrbar machen will.

IHK Siegen bittet Einrichtungen um Erfahrungsberichte

Andere Beispiele sind der Katholische Kindergarten St. Bartholomäus Lennestadt (Fördersumme: 895 Euro) mit seiner mechanisch-technischen Baustelle, wo die Kinder zusammen mit ihren Eltern bauen werden, oder die mobile Forscherstation des Kindergartens St. Martinus aus Olpe (3150 Euro), in der sich die Kinder mit Elektrizität, Magnetismus und Wasser auseinandersetzen werden.
Der Wunsch der geförderten Einrichtungen nach einem Austausch über die Projekte wurde bei der Übergabe der Förderbescheide deutlich. Die IHK Siegen wird in den kommenden Monaten – nach der Umsetzung der jetzt geförderten Ideen – zum Austausch einladen, sodass die Einrichtungen ihre Erfahrungen teilen können.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen