Lehrstellen werden nicht besetzt
IHK Siegen sorgt sich um heimische Berufskollegs

Im Jahr 2021 wurden insgesamt 1934 Ausbildungsverträge in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe abgeschlossen.
  • Im Jahr 2021 wurden insgesamt 1934 Ausbildungsverträge in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe abgeschlossen.
  • Foto: SZ
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz Siegen/Olpe. Die Unternehmen im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) schlossen im Jahr 2021 insgesamt 1934 Ausbildungsverträge in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe ab – 113 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der erfreuliche Zuwachs von 6,2 Prozent kann jedoch die erheblichen Rückgänge des vergangenen Jahres nicht ausgleichen. „Unser Problem besteht vor allem in einer zu verhaltenen Nachfrage nach Lehrstellen“, deutet IHK-Geschäftsführerin Sabine Bechheim das Geschehen.
In den vergangenen beiden Jahren hätten sich deutlich weniger junge Menschen für den Abschluss eines Ausbildungsvertrages entschieden als früher. Die Anzahl der angebotenen Stellen sei ebenfalls gesunken, jedoch nicht in demselben Maß.

IHK Siegen warnt vor Ausbremsung des wirtschaftlichen Aufschwungs

„Viele Ausbildungsbetriebe sind zu Zugeständnissen bereit und nehmen erheblichen Zusatzaufwand in Kauf, um für den Fachkräftenachwuchs zu sorgen. Kein junger Mensch darf verloren gehen, aber möglichst auch kein freier Ausbildungsplatz. Sonst riskieren wir, dass der wirtschaftliche Aufschwung durch den Fachkräftemangel zusätzlich gebremst wird“, plädiert Sabine Bechheim für eine differenzierte Betrachtung. Sie bekräftigt, dass die Jugendlichen ansonsten womöglich sehr gute Chancen für die eigene Entwicklung übersähen. In der Corona-Krise zeigte sich, dass die Festlegung auf einen Berufsweg von vielen vertagt wird: Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich eher dafür, die Schulzeit mit dem Ziel Abitur oder aber für ein Studium zu verlängern, statt eine betriebliche Ausbildung zu absolvieren. Sabine Bechheim: „Betriebe, die sich bei den Ausbildungsmessen nicht präsentieren durften oder bei den Jugendlichen nicht mit einem Praktikum punkten konnten, haben bis zuletzt ihre offenen Lehrstellen nicht besetzen können. Das trifft vor allem kleinere, unbekanntere Ausbildungsunternehmen.“

IHK Siegen in Sorge um ortsnahe Beschulung an den Berufskollegs

Insgesamt schlossen die IHK-zugehörigen Unternehmen im Kreis Olpe 643 Lehrverträge ab, der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr betrug 5,2 Prozent. In Siegen-Wittgenstein stieg die Anzahl der Lehrverträge um 6,7 Prozent auf 1291. Dabei geht die Entwicklung in den verschiedenen Berufsgruppen erheblich auseinander. In den industriellen Metall- und Elektroberufen blieb die Anzahl der Auszubildenden stabil, bei den Kaufleuten für Büromanagement hingegen stieg sie um 42 Prozent.

Sorgen bereitet der IHK, dass sich dauerhaft schwache Eintragungszahlen mittelfristig auf die ortsnahe Beschulung in den Berufskollegs auswirken könnten. Sabine Bechheim: „Je weniger Vertragsschlüsse, desto schwieriger wird es, eine ortsnahe Beschulung sicherzustellen. Weitere Wege wiederum ziehen fast immer noch weniger Bewerbungen nach sich. Deshalb ist es umso wichtiger, dass der Unterricht für kleinere Klassen flexibler gehandhabt und durch ausreichend Lehrkräfte ermöglicht wird.“

IHK schlägt Alarm: Schülermangel an Berufskollegs droht

Erhebliche Unterschiede verzeichnet die IHK auch zwischen den einzelnen Städten und Gemeinden. Die Spreizung im Altkreis Wittgenstein ist besonders auffällig: Die stärksten Zuwächse liegen mit Erndtebrück (+ 44 Prozent) und Bad Berleburg (+ 34) dort, aber auch einer der stärksten Rückgänge mit 17 Prozent in Bad Laasphe. Ebenfalls heftige Ausschläge gibt es im Kreis Olpe mit einem Rückgang um 20 Prozent in Drolshagen und einem Zuwachs von gut 24 Prozent in Olpe.
Im Altkreis Siegen sind nur in Burbach (- 7) und in Netphen (-2) leichte Rückgänge zu verzeichnen, der stärkste Anstieg der abgeschlossenen Verträge vollzog sich in Wilnsdorf (+ 14) und Kreuztal (+ 12).

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.