Im Comedy-Schleudergang

 Beim „Nightwash“-Tourstopp in Siegen begeisterte Moderator Quichotte das Publikum mit seinem Freestyle-Rap. Foto: dko
  • Beim „Nightwash“-Tourstopp in Siegen begeisterte Moderator Quichotte das Publikum mit seinem Freestyle-Rap. Foto: dko
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

dko - Man nehme einen Waschsalon, einen wortgewandten Moderator, junge Comedians sowie ein begeisterungsfähiges Publikum. Die Stand-up-Show, die dabei herauskommt, nennt sich „Nightwash“ und existiert seit mittlerweile 15 Jahren. Neben den Shows im Kölner Waschsalon geht das Format außerdem deutschlandweit auf Tour. So wurde am Donnerstag das Foyer des Leonhard-Gläser-Saals der Siegerlandhalle zum Waschsalon umgebaut. Und was sich hier dem größtenteils recht jungen Publikum bot, war Comedy der besonderen Klasse: Quichotte, Don Clarke, Thomas Spitzer und Özgür Cebe begeisterten mit ihrer Spielfreude, der Nähe zum Publikum und abwechslungsreicher Comedy im Schleudergang.

Den Auftakt machte Don Clarke, gebürtiger Engländer aus Hamburg. Don Clarke ist dick geworden. Eigentlich wollte er ja abnehmen, aber dafür muss man ja erstmal zunehmen, „sonst bist du weg“! Leider hat er die Kurve nicht bekommen und wiegt jetzt 29 Kilo mehr. Aber es ist ja alles nicht so leicht, wenn man Imbissessen liebt (mit scharfem Senf) und zehn Jahre lang keinen Sport mehr gemacht hat. Wozu auch? Pokale lassen sich auch kaufen! Mit seinem saloppen Humor, der vor allem (Spät-)Pubertierenden gerecht wird, plaudert er aus dem Nähkästchen über Alters-Wehwehchen.

Thomas Spitzer überzeugte mit seinem trockenen, intelligenten Humor. Er selbst stellte sich als „Tim Bendzko in hässlich“ vor und sieht sich am liebsten als „Reduktionist“. Damit meint er: „Wer nichts macht, macht auch nichts falsch.“ Vorbild ist das Faultier. Aber auch den Unterschied zwischen Theorie und Praxis kann er lässig erklären: Als Kind wünscht man sich ein Aquarium und stellt sich das in der Theorie ganz toll vor. Dass man dann aber eigentlich nur Wasser wechselt, was so geht wie „Trichtersaufen“, und dabei dann immer etwas Fischexkrement in den Mund bekommt, ist die bittere Wahrheit. Wenn Spitzer dann von verschiedenen Sportlertypen, denen man bei einem Halbmarathon begegnet, oder von seiner depressiven Phase erzählt, merkt man, wie ironisch sein Humor ist´.

Auch Özgür Cebe aus Bielefeld konnte das Publikum in seinen Bann ziehen. Er selbst sieht sich als Deutscher, geboren im Körper eines Ausländers mit kurdischen, türkischen und armenischen Wurzeln. Aber eigentlich ist er durch und durch Deutscher und hatte bereits sein „Germing Out“. Bei Cebe werden humorvoll und souverän alle Klischees bedient, und mit seiner lustigen, entwaffnenden Art macht er sich über Vorurteile von Deutschen und Türken lustig. Als selbsternannter Integrationsexperte erzählt er von sächsischen Englischlehrern und Problemen im Supermarkt …

Moderiert wurde die „beste Mixshow Deutschlands“ von Quichotte aus Köln. Der Komiker überzeugte mit seiner lockeren, sympathischen Art und viel Interaktion mit dem Publikum. Auch musikalisch sorgte er mit Liedern wie „Rapshit“ oder „Gebt die Kinder ins Heim“ für gute Laune. Quichotte fordert mehr Ehrlichkeit, egal, ob es um hässliche Babys oder Polizeikontrollen geht. Eines der Highlights des Abends war Quichottes Freestyle-Rap. Dafür durften die Zuschauer einzelne Begriffe aufschreiben, die er in seinen Rap einbaute. Das Siegener Publikum geizte nicht mit Kreativität. Ob „Aufmerksamkeitsdefizitmedikamentenbeipackzettelschriftfarbe“, „Endoplasmatisches Retikulum“, „Dino“ oder „Ikea-Restaurant“: Allein die Begriffe brachten Spaß. Mit einem Loop-Station-Beat und dem Publikumsthema „Im Kreißsaal“ ging es los, und Quichotte löste seine Aufgabe mit Bravour. Mit begeistertem Applaus und wahrscheinlich Lachmuskel-Bauchschmerzen verließen die Zuschauer nach über zwei Stunden den provisorischen Waschsalon.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen