Agentur für Arbeit: "Das ist saisontypisch"
Im Januar mehr Arbeitslose

sz Siegen/Olpe. Erstmals seit langer Zeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Januar gestiegen. „Das ist saisontypisch. Der Anstieg ist auf das Auslaufen des Weihnachtsgeschäftes zurückzuführen, auf den Kündigungstermin zum Jahresende und das Ausbildungsende bei bestimmten. In den nächsten Monaten rechnen wir mit einem weiteren Anstieg der Arbeitslosenzahlen“, kommentierte Daniela Tomczak, Leiterin der Siegener Agentur für Arbeit, die Zahlen.

Gesamtzahl auf 10634 Personen gestiegen

Im Januar waren 10 634 Personen arbeitslos gemeldet. 690 Personen oder 6,9 Prozent mehr als im Monat zuvor. Im Januar 2019 lag die Zahl der Arbeitslosen um 586 Personen bzw. 5,8 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen liegt im Januar bei 4,5 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,2 Prozent (+0,3 Prozent).  Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 4772 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 524 Personen bzw. 12,3 Prozent erhöht. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Erhöhung um 776 Personen oder 19,4 Prozent.

In der Grundsicherung sind 166 Arbeitslose mehr als im Vormonat und 190 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies +2,9 Prozent zum Vormonat bzw. -3,1 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 5862 Personen und damit 55,1 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.  1113 Arbeitslose sind im Berichtsmonat im Agenturbezirk Siegen unter 25 Jahre alt. Im Vormonat waren es noch 103 weniger und im gleichen Monat des Vorjahres 75 weniger arbeitslose junge Menschen. Die prozentuale Veränderung beläuft sich somit auf +10,2 Prozent zum vorherigen Monat bzw. +7,2 Prozent im Vorjahresvergleich. Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat gestiegen (+223 Personen oder +6,5 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr sind es 133 Arbeitslose mehr (3,8 Prozent).) Insgesamt sind 3671 Menschen ab 50 Jahre in der Arbeitsagentur Siegen betroffen. 

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Agenturbezirk Siegen gestiegen. 2864 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter zählen 81,4 Prozent (2332 Personen) zur Grundsicherung. Verglichen mit den Gesamtzahlen des Vormonats sind dies 49 Langzeitarbeitslose mehr. Im Vergleich zum Vorjahr sinkt die Zahl um 253 Personen.  Unternehmen aus der Region haben im Januar 759 neue Stellen gemeldet (+111 zum Vormonat). Im Bestand befanden sich insgesamt 3260 offene Stellen, 87 weniger als im Vormonat und 1275 weniger als im Vorjahresmonat.  

In Siegen-Wittgenstein 464 Personen mehr ohne Job

Kreis Siegen-Wittgenstein: Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Siegen-Wittgenstein ist im Januar 2020 gestiegen. Insgesamt waren 7691 Personen arbeitslos gemeldet, 464 Personen oder 6,4 Prozent mehr als im Dezember. Im Vergleich zum Januar des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 435 Personen bzw. 6,0 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Januar 4,9 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,6 Prozent (+0,3 Prozent). Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 3093 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 297 Personen bzw. 10,6 Prozent erhöht. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Erhöhung um 411 Personen oder 15,3 Prozent.

In der Grundsicherung sind 167 Arbeitslose mehr als im Vormonat und 24 mehr als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies +3,8 Prozent zum Vormonat bzw. +0,5 Prozent zum Vorjahr. Insgesamt sind es 4.598 Personen und damit 59,8 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen. 

Olpe: 226 Menschen mehr arbeitslos geworden

Kreis Olpe: Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Olpe im Januar 2020 gestiegen. Insgesamt waren 2943 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 226 Personen oder 8,3 Prozent mehr. Im Vergleich zum Januar des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 151 Personen bzw. 5,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Januar 3,7 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 3,5 Prozent (+0,2 Prozentpunkte).

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden in diesem Monat 1679 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 227 Personen bzw. 15,6 Prozent erhöht. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Erhöhung um 365 Personen oder 27,8 Prozent. In der Grundsicherung ist ein Arbeitsloser weniger als im Vormonat und 214 Arbeitslose weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Insgesamt sind es 1264 Personen und damit 42,9 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen