SZ

Finanzamt Siegen gehört zu den Spitzenreitern in NRW
Im Schnitt warten Bürger nur 35 Tage auf ihren Bescheid

Beim Finanzamt in Siegen gibt es keine langen Wartezeiten. Nach einer Datenauswertung des Portals "Lohnsteuer-Kompakt"  dauert die durchschnittliche Bearbeitungszeit 35 Tage.
  • Beim Finanzamt in Siegen gibt es keine langen Wartezeiten. Nach einer Datenauswertung des Portals "Lohnsteuer-Kompakt" dauert die durchschnittliche Bearbeitungszeit 35 Tage.
  • Foto: kalle
  • hochgeladen von Karl-Hermann Schlabach (Redakteur)

kalle Weidenau.  Erneut gute Noten für das Siegener Finanzamt. Mit einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit einer Steuererklärung von 35 Tagen ist das hiesige Finanzamt an der Weidenauer Straße eines der schnellsten Finanzämter im Bundesgebiet. Das geht aus Daten hervor, die das seriöse Portal „Lohnsteuer-Kompakt“ ermittelt hat. Insgesamt wurden 400 000 Steuererklärungen für die Bewertungen berücksichtigt.

Rang acht

Siegen nimmt dabei in Nordrhein-Westfalen auf Rang acht erneut einen Top-Platz ein.  Im Jahr 2018 hatte das Portal die Krönchenstadtzwar noch auf Platz vier gerankt, doch im Jahr 2015 landete man auf Platz 47. Eine echte Leistungssteigerung der Siegener Finanzamtsmitarbeiter. Das Finanzamt im Nachbarkreis Olpe hat es auf Platz 27 geschafft.

kalle Weidenau.  Erneut gute Noten für das Siegener Finanzamt. Mit einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit einer Steuererklärung von 35 Tagen ist das hiesige Finanzamt an der Weidenauer Straße eines der schnellsten Finanzämter im Bundesgebiet. Das geht aus Daten hervor, die das seriöse Portal „Lohnsteuer-Kompakt“ ermittelt hat. Insgesamt wurden 400 000 Steuererklärungen für die Bewertungen berücksichtigt.

Rang acht

Siegen nimmt dabei in Nordrhein-Westfalen auf Rang acht erneut einen Top-Platz ein.  Im Jahr 2018 hatte das Portal die Krönchenstadtzwar noch auf Platz vier gerankt, doch im Jahr 2015 landete man auf Platz 47. Eine echte Leistungssteigerung der Siegener Finanzamtsmitarbeiter. Das Finanzamt im Nachbarkreis Olpe hat es auf Platz 27 geschafft. Hier dauert die durchschnittliche Bearbeitung nach Angaben des Portals 41,4 Tage.

Im AK-Kreis heißt es im Schnitt 55 Tage warten

Im Kreis Altenkirchen müssen die Bürger im Schnitt 55 Tage auf eine finale Bearbeitung warten. Das Finanzamt Altenkirchen-Hachenburg wird von dem Portal daher auch nur mit drei von fünf Sternen bewertet. Das Finanzamt im hessischen Dillenburg kommt laut „Lohnsteuer-Kompakt“ nicht so gut weg mit einem Bearbeitungsschnitt von 53 Tagen. In dem Ranking gibt es weitere Verlierer. Am längsten müssen Steuerpflichtige in Schleswig-Holstein mit 61,2 Tagen, sowie Hessen und Thüringen mit jeweils 61,5 Tagen auf eine mögliche Steuererstattung warten. Damit müssen Steuerpflichtige in diesen drei Bundesländern rund zwei Wochen länger auf ihren Bescheid warten, als in Nordrhein-Westfalen.

6,5 Millionen Einkommenssteuerfälle

Doch eine Anfrage der Siegener Zeitung beim Finanzministerium in Düsseldorf lässt nicht zu, dass in Siegen die Korken knallen. Die Vergleiche von Bearbeitungszeiten sieht man in Düsseldorf eher skeptisch. Wie ein Sprecher des Ministeriums gegenüber der SZ ausführte, seien die Finanzämter allein wegen ihrer unterschiedlichen Strukturen nur schwer miteinander zu vergleichen. Bei derartigen Auswertungen müsse man bedenken, das Fall- und Organisationsstrukturen der Finanzämter im Land sehr unterschiedlich seien. Manche Finanzämter, so der Sprecher weiter, seien „arbeitnehmerlastig“ und könnten in der Regel weniger komplexe Steuererklärungen deswegen schneller bearbeiten. Die Finanzämter in NRW betreuten insgesamt rund 6,5 Millionen Einkommenssteuerfälle.

Autor:

Karl-Hermann Schlabach (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen