SZ

KOMMENTAR - PRO
Impftempo steigern

SZ-Redakteur Michael Roth.
  • SZ-Redakteur Michael Roth.
  • Foto: SZ
  • hochgeladen von Marc Thomas

In der Frage nach 2 G oder 3 G habe ich eine glasklare Meinung: Geimpften und Genesenen (für maximal sechs Monate) sollte zumindest in Teilbereichen Vorteile eingeräumt werden. Zum Beispiel im Fußballstadion: Die besten Plätze im Unterrang bekommen geimpfte/genesene Fans. Wer sich dem Impfen widersetzt, kann sich per Test einen Stadionbesuch erkaufen und bitte im Oberrang Platz nehmen. Ein paar Vereine denken hoffentlich in diese Richtung, das wünsche ich mir von Klubchefs mit Weitblick. Solche und andere Anreize sollten legitim sein. Schlicht, um das stotternde Impftempo endlich wieder in Gang zu bringen.
Es darf doch nicht wahr sein, dass die Zahl der Geimpften (vollständig) in der Grauzone von knapp 63 Prozent verharrt.

In der Frage nach 2 G oder 3 G habe ich eine glasklare Meinung: Geimpften und Genesenen (für maximal sechs Monate) sollte zumindest in Teilbereichen Vorteile eingeräumt werden. Zum Beispiel im Fußballstadion: Die besten Plätze im Unterrang bekommen geimpfte/genesene Fans. Wer sich dem Impfen widersetzt, kann sich per Test einen Stadionbesuch erkaufen und bitte im Oberrang Platz nehmen. Ein paar Vereine denken hoffentlich in diese Richtung, das wünsche ich mir von Klubchefs mit Weitblick. Solche und andere Anreize sollten legitim sein. Schlicht, um das stotternde Impftempo endlich wieder in Gang zu bringen.
Es darf doch nicht wahr sein, dass die Zahl der Geimpften (vollständig) in der Grauzone von knapp 63 Prozent verharrt. Nur eine durch Impfen erzielte Herdenimmunität mit 80 Prozent bringt uns entscheidend weiter. Damit der Winter nicht wieder im Lockdown-Chaos endet.
Dass Gastronomen selbst noch mit 3G hadern, versteht sich von selbst, die Leute wollen Geld verdienen. Möglichst schnell und unbürokratisch. Sollen sie auch. Aber bitte mit Corona-Regeln und mit Blick auf das große Ganze.
Mein Ziel heißt: 2022 will ich partout nichts mehr mit dem Gedöns rund um Corona zu tun haben. Alles soll unbekümmert werden, wie es vor Corona war. Mit Schnee und erlaubtem Skilaufen darf es im Januar gerne beginnen.

m.roth@siegener-zeitung.de

Heimische Gastronomen lehnen 2-G-Regel ab

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen