NRW-CDU tagt in Siegerlandhalle
Ina Scharrenbach zur Vorsitzenden der Frauen Union gewählt

Ina Scharrenbach, seit 2017 Vorsitzende der Frauen Union NRW, wurde wieder gewählt und konnte 96,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.
2Bilder
  • Ina Scharrenbach, seit 2017 Vorsitzende der Frauen Union NRW, wurde wieder gewählt und konnte 96,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

kay Siegen. 244 Teilnehmer trafen sich am Samstag zum 29. Landesdelegiertentag der Frauen Union der NRW-CDU in der Siegerlandhalle. Unter Corona-konformen Bedingungen wurde getagt – es standen die Wahlen zum Vorstand und eine ganze Reihe weiterer wegweisender Anträge auf der Agenda. Vorsitzende Ina Scharrenbach konnte auch Bodo Löttgen, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, in Siegen willkommen heißen. Er hatte sich für eine kurze Stippvisite auf den Weg in die Krönchenstadt gemacht, um anlässlich der Veranstaltung und die kommenden Wahlen Grußworte an die Delegierten zu richten.

Keine weitere Kandidatin neben Ina Scharrenbach

Darüber hinaus machten der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Volkmar Klein und die Landtagsabgeordneten Anke Fuchs-Dreisbach und Jens Kamieth ihre Aufwartung – ebenfalls mit warmen Worten im Gepäck. NRW-Politprominenz wie Ministerpräsident Armin Laschet und Herbert Reul waren im Vorfeld ebenfalls hinsichtlich einer Teilnahme angefragt, konnten dies jedoch nicht mit ihren Terminplänen in Einklang bringen.

Ich bin sehr froh über das sehr gute Ergebnis und dass mir solch eine eindeutige Mehrheit ihr Vertrauen geschenkt hat.

Unter dem Programmpunkt Wahlen stand als wichtigste Personalie der Posten der Vorsitzenden zur Abstimmung. Hier konnte Ina Scharrenbach, seit 2017 Vorsitzende der Frauen Union NRW und gleichzeitig auch Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, 96,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Durch das mehr als eindeutige Votum tritt sie nun ihre dritte Amtszeit an. „Ich bin sehr froh über das sehr gute Ergebnis und dass mir solch eine eindeutige Mehrheit ihr Vertrauen geschenkt hat.“, erklärte die Wahlsiegerin gegenüber der SZ.
Den Erfolg nicht schmälern wollend sei allerdings angemerkt, dass neben Ina Scharrenbach keine weitere Person für das Amt zur Wahl stand.

Frauen Union sieht Wohlstand als Lösung für alle Probleme

Dem Leitantrag der NRW-Frauenunion zum Bundesparteitag mit dem Thema „Zukunft 2030“ wurde viel Platz und Raum für Diskussionen und Anmerkungen eingeräumt, bedeutet er doch eine Weichenstellung für die nächsten Jahre. Der Antrag ist vor allem auf die nächsten Wahlen ausgerichtet – sowohl auf die Bundestagswahl, als auch auf die Landtagswahl.
Laut Frauen Union könne man die Zukunftsthemen nur erreichen, wenn das im Zieldreieck „Ökonomie, Ökologie und soziale Marktwirtschaft“ in Angriff genommen werde. Man zeigt sich überzeugt, dass nur durch Wohlstand auch alle anderen Probleme gelöst werden können. Es müsse geschaut werden, wie das Land nach vorne zu bringen sei.

244 Teilnehmer trafen sich am Samstag zum 29. Landesdelegiertentag der Frauen Union der NRW-CDU in der Siegerlandhalle.
  • 244 Teilnehmer trafen sich am Samstag zum 29. Landesdelegiertentag der Frauen Union der NRW-CDU in der Siegerlandhalle.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Die Frauen Union plädiert dafür, dass Frauen, die mehr als die Hälfte der Bevölkerung stellen, eine besondere Rolle zukommen müsse. In vielen Gremien, in denen Frauen tätig sind, werde viel bewegt und auf den Weg gebracht. Man wünsche sich da manchmal etwas mehr Beachtung, zeige sich aber hoffnungsvoll. Aufbauend auf dem politischen Wertefundament der Frauen Union wird in dem Leitantrag gefordert, das Verhältnis der Generationen, Sicherheit für die Menschen, insbesondere für Familien, Bildungschancen für alle Kinder und Jugendlichen, eine gelungene Integration und eine Gesellschaft, die zusammen hält, in den Vordergrund zu stellen.

Darüber hinaus wird eine verlässliche Wirtschafts- und solide Finanzpolitik als unabdingbar angesehen. Die Politik bemesse sich an ihrer Nachhaltigkeit für die Menschen, den Staat und die Gesellschaft. Man werde im Dialog den Zukunftsplan aus frauenpolitischer Sicht erarbeiten, um moderne Antworten auf die Fragen der Zeit für NRW zu formulieren.

Ina Scharrenbach, seit 2017 Vorsitzende der Frauen Union NRW, wurde wieder gewählt und konnte 96,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.
244 Teilnehmer trafen sich am Samstag zum 29. Landesdelegiertentag der Frauen Union der NRW-CDU in der Siegerlandhalle.
Autor:

Kay-Helge Hercher (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen