Massive Störungen am Dienstag
Internet in Siegen-Wittgenstein läuft wieder

Viele Siegen-Wittgensteiner arbeiten aktuell im Homeoffice - umso ärgerlicher, wenn es dann zu Problemen mit dem Internet kommt. Am Dienstag jedenfalls hatten viele Bürgerinnen und Bürger mit massiven Störungen zu kämpfen.
  • Viele Siegen-Wittgensteiner arbeiten aktuell im Homeoffice - umso ärgerlicher, wenn es dann zu Problemen mit dem Internet kommt. Am Dienstag jedenfalls hatten viele Bürgerinnen und Bürger mit massiven Störungen zu kämpfen.
  • Foto: Pixabay (Symbolbild)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

tika Wittgenstein. Flächendeckend hatten Anschlussnehmer am Dienstag im Kreis Siegen-Wittgenstein massive Probleme beim Zugang zum Internet – oft war die Verbindung vollständig unterbrochen. Dies betraf sowohl Kunden von Innogy als auch der Deutschen Telekom – bei letztgenanntem Provider waren vor allem jene betroffen, die einen sogenannten Magenta-Regio-Tarif gebucht haben. Teils kam es aber auch zu Problemen bei Kunden mit einem Glasfaseranschluss, der sich durch eine deutlich verringerte Bandbreite oder Unterbrechung des Zugangs bemerkbar machte. Am Mittwoch teilten Westnetz und die Telekom mit, dass die Störung im Laufe der Nacht behoben wurde. Demnach seien bei Bauarbeiten mehrere Kabel zerstört worden. "Unsere Kunden können nun wieder Ihre Anschlüsse in vollem Umfang nutzen", heißt in der Antwort auf eine SZ-Anfrage.

Störung im Gasline-Netz

Grund für die Probleme war eine Störung im vorgelagerten Netz des Breitbandbetreibers Gasline. Dieses Netz sei vergleichbar mit einer Glasfaser-Autobahn durch Deutschland, erklärte Christoph Brombach. Der Westnetz-Pressesprecher – dem Unternehmen gehört Provider Innogy an – erklärte, dass 1200 Kunden der Westenergie bzw. Westnetz im Netzgebiet betroffen waren. Laut einer Sprecherin der Deutschen Telekom waren zudem weitere 700 Kunden dieses Unternehmens betroffen. Die Breitbandkunden waren seit Dienstag, etwa 9 Uhr, ohne Internet und Telefonie.
Ursächlich für die massiven Probleme war ein Kabelschaden an einer Hauptleitung bei Köln, wie Christoph Brombach mitteilte, der sich dabei auf Informationen von Gasline stützte. Die Arbeiten begannen am Dienstagnachmittag

Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen