Unimog im Wald bei Trupbach umgekippt
Jäger schwer verletzt

Beim Abriss eines Hochsitzes kippte der Unimog um. Die Bergung gestaltete sich insgesamt sehr aufwendig, verlief aber erfolgreich.
  • Beim Abriss eines Hochsitzes kippte der Unimog um. Die Bergung gestaltete sich insgesamt sehr aufwendig, verlief aber erfolgreich.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

bjö Trupbach. Schwere Verletzungen erlitt am Samstag kurz nach 17 Uhr ein 60-jähriger Jäger, der im Waldgebiet auf dem Buberg bei Trupbach mit seinem Vater einen Hochsitz demontierte. Währenddessen kippte der Unimog am Steilhang um und begrub den Mann unter sich. Dieser konnte sich allerdings selbst aus dieser misslichen Lage befreien und auch die Rettungskräfte informieren. Polizei und Feuerwehr rückten unter erschwerten Bedingungen an: Die Löschkräfte Alchetal, Oberschelden und der Hauptwache Siegen näherten sich der Unglücksstelle vom oberen Hang und schickten von dort Suchtrupps aus. Den Rettungswagen lotsten sie sodann gezielt vom Fischbacherberg aus Richtung Unfallort. Die letzten Meter musste sich der Rettungsdienst zu Fuß durchschlagen.

Mit altem Bulli abtransportiert

Am Einsatzort befand sich zum Glück auch ein alter Bulli der Jägerschaft: Dessen Sitze wurden kurzerhand ausgebaut, so dass die Trage mit dem Verletzten dort Platz fand und der Abtransport so in dem schwierigen Gelände für etwa einen Kilometer bis zum Rettungswagen über die Bühne gehen konnte.
Nun galt es noch, den Unimog samt Anhänger zu sichern. Stefan Bieder, Löschzugführer Alchetal, hatte eine blendende Idee: Er rief einen Feuerwehrkollegen an, mit dem er sich einen Trecker teilt: Das geländesichere Gefährt rückte an, und per Umlenkrolle und Drahtseil wurde das havarierte Gespann für die Nacht „dingfest“ gemacht. Am Sonntagmorgen dann übernahm ein Forstunternehmen die Bergung.

Autor:

Björn Hadem aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen