Elfter im Elften
Jecke aus der Region feiern Auftakt der fünften Jahreszeit

Karneval trotz Corona: In den Morgenstunden haben sich viele Jecke vom Bahnhof in Siegen zur Karnevalseröffnung auf dem Kölner Heumarkt aufgemacht.
3Bilder
  • Karneval trotz Corona: In den Morgenstunden haben sich viele Jecke vom Bahnhof in Siegen zur Karnevalseröffnung auf dem Kölner Heumarkt aufgemacht.
  • Foto: René Traut
  • hochgeladen von Michael Sauer

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Wenn in diesen Minuten die Karnevalssession 2022 auf dem Heumarkt in Köln offiziell eröffnet wird, dann sind auch wieder Jecke aus der Region mit von der Partie. 
Bereits seit den Morgenstunden sind in den Regionalbahnen aus Siegen Richtung Rheinmetropole dutzende, bunt kostümierte Narren zu sehen. Sie alle wollen eins: in der Corona-Tristesse ein wenig Spaß haben, schunkeln und feiern. Kurzum: Karneval feiern. 

So erzählte eine Gruppe Karnevalisten aus Lennestadt am Siegener Hauptbahnhof am Donnerstagmorgen, dass sie sich "freut, wieder unter Menschen sein zu können" - auch wenn die Jecken an Karneval nach eigener Aussage wegen der grassierenden Corona-Pandemie nach wie vor "ein mulmiges Gefühl" haben.

Karneval in Corona-Zeiten: 2-G-Regeln in Köln

Sei's drum - in Köln wird zu Beginn des Karnevals am Elften im Elften gelacht, gefeiert und geschunkelt. Und das "sicher und getestet", wie die Stadt Köln auf ihrer Homepage schreibt: "In der gesamten Altstadt rund um Alter Markt und Heumarkt gilt die 2-G-Regel - nur geimpfte oder genesene Jecken erhalten Zutritt." Wer sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann, benötigt ein ärztliches Attest sowie einen maximal 24 Stunden alten, negativen PCR-Test oder einen höchstens sechs Stunden alten, negativen Corona-Schnelltest. 

Karneval in Corona-Zeiten: So sind die Regeln in der Region

Auch in der Region stehen die Jecken schon in den Startlöchern: In Kaan-Marienborn beginnt die Karnevalssession am Samstagabend in der Weißtalhalle. Auch dort heißt es: schunkeln, lachen, singen - aber unter 2-G-Regeln. Bei den Außenveranstaltungen am heutigen Donnerstag gilt 3G. 
Die Herdorfer Narren, die ebenfalls am Donnerstag in den Karneval starten, haben festgelegt, dass bei allen Karnevalsveranstaltungen die 2-G-Regel gilt. 
Bei der Prinzenproklamation am Samstag in Schönau sind die "3-G-Plus-Regeln" das Maß der Dinge. Am Eingangsbereich an der Wagenbauerhalle wird eine Corona-Teststation aufgebaut. 

Karneval in Corona-Zeiten: Neue Corona-Schutzverordnung

Noch am Mittwoch hatte das Land NRW eine neue Corona-Schutzverordnung erlassen - und ist darin explizit auf den Karneval eingegangen. Die Verordnung erlaubt bei Veranstaltungen in Innenräumen das Schunkeln ohne Maske, wenn die Teilnehmer geimpft oder genesen sind, oder einen negativen PCR-Test/höchstens sechs Stunden alten, negativen Schnelltest vorweisen können.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.